Rasch und unkompliziert: Autofrühjahrsputz in fünf einfachen Schritten

Verfasst am 25.03.2014


Auch wenn es derzeit wettertechnisch noch unstetig ist: der Frühling wird sich sicherlich die nächsten Wochen endlich auch bei uns durchsetzen. Und mit einem frühlingsfitten Auto lässt es sich definitiv besser in die neue Saison starten!  
 
 
 
Daher haben wir einige Tipps für Sie gesammelt, wie Sie rasch und ganz einfach ihren Wagen frühlingsfit machen können.  

1. An die Schwämme, fertig, los!

Beginnen sollten Sie immer mit einer Außenreinigung. Besonders im Winter sorgen Streusalz, Rollsplit und Co. für hartnäckige Rückstände, die zuallererst entfernt werden müssen.  
Je nach vorhandenem Schmutz und eigener Muße gilt es abzuschätzen, ob die Reinigung in der Waschstraße oder die eigenhändige Säuberung mehr Sinn macht.  
Wenn Sie die persönliche, eigenhändige Wäsche bevorzugen, bieten Video-Clips häufig geeignete Anleitungen und Beschreibungen, was wann zu tun ist.  

2. Gereinigte Scheiben und Spiegel

Besonders Wischerblätter werden in den Wintermonaten übermäßig beansprucht. Schmierige Scheiben und eingeschränkte Sicht können eine mögliche Folge sein, die noch dazu häufig erst während der Fahrt bemerkt wird.   Kontrollieren Sie die Wischerblätter regelmäßig und tauschen Sie diese rechtzeitig aus.  
Auch Steinschlagschäden können Überbleibsel der kalten Jahreszeit sein. Diese werden meist erst nach einer Grundreinigung sichtbar, und sollten danach sofort behoben werden.  
 
Neben der eigenen Sichtbarkeit ist es auch wichtig, dass Ihr Kfz für andere Verkehrsteilnehmer gut ersichtlich ist. Daher sollten Sie neben den Scheiben und Spiegeln auch die Lampen und Blinker kontrollieren und reinigen. Außerdem sollten die Einstellung der Scheinwerfer überprüft werden.  

3. Die passende Bereifung

Die Winterreifenpflicht gilt in Österreich noch bis einschließlich 15. April. Jedoch dürfen Sie die Bereifung bereits vorab ändern, sofern die Wetterverhältnisse passen. Besonders über 7 Grad Celsius nutzen sich Winterreifen merklich schneller ab.  
 
Bei einem Reifenwechsel sollten Sie immer die Profiltiefe und den Reifendruck kontrollieren, bestenfalls sowohl den der Sommer- als auch den der Winterreifen. Lagern Sie die unverwendeten Autoreifen dunkel, kühl und trocken, sollten mehrere unterschiedliche Varianten zwischengelagert werden, vereinfacht eine Beschriftung das Wiederfinden der zusammengehörenden Reifen.  

4. Technik und Elektrik

Auch das komplexe Innenleben Ihres Fahrzeugs sollte regelmäßig überprüft werden, um sicher gehen zu können, dass Ihr Wagen immer einwandfrei funktioniert.  
Je nach eigenem Wissen und Gewissen muss immer individuell abgeschätzt werden, ob man diese Art der Überprüfung selbst durchführen möchte, oder aber Profis ans Werk gehen sollen. Eine Vielzahl an Werkstätten bietet Frühlingschecks an, die den Ölwechsel, Reinigung des Motorraums und auch eine Klimaanlagenüberprüfung beinhalten.  

5. Die Innenreinigung

Damit Sie sich auch während der Fahrt im eigenen Wagen wohlfühlen, sollten Sie den Innenraum reinigen. Das heißt: wischen und saugen, bis auch die letzte Steinchen und Staubkörnchen verschwunden sind. Zusätzlich sollten Sie die Fußmatten extra reinigen und dafür aus dem Auto geben.  
Den Spritverbrauch können Sie außerdem merklich reduzieren, in dem Sie einen eventuell vorhandenen Skiträger abmontieren und schwere Winterutensilien wie beispielsweise die Schneeketten aus dem Kfz räumen. Auch Schneebesen, Eiskratzer etc. können nun außerhalb des Autos zwischengelagert werden.  
 
 
Wenn Sie diesen Tipps und Tricks folgen, wird Ihr Fahrzeug in Windeseile frühlingsfit. Sollten Sie Schäden entdecken, gilt es zu überprüfen, ob diese im Rahmen einer Kfz-Kaskoversicherung gedeckt sind. Wenn Sie solch ein Produkt besitzen, kontrollieren Sie die dazugehörige Polizze!  
Neben dem blitzblanken Auto können Sie in wenigen Schritten auch Ihre Versicherung auf Hochglanz bringen und unnötigen Ballast in den Deckungen mit wenigen Klicks loswerden.  
Dazu müssen Sie lediglich einen unverbindlichen Vergleich in unserem Autoversicherung-Rechner erstellen und können in Folge ganz leicht in den Details die einzelnen Deckungen vergleichen. Außerdem können Sie Ihre Berechnung immer wieder abändern und sehen so die Auswirkungen, die gewisse Einstellungen auf Ihre Prämie haben können. Sollten Sie sich für einen neuen Anbieter entscheiden, übernehmen wir gerne kostenfrei den Wechsel auf eine neue Versicherung für Sie. So lassen sich ganz einfach und mit wenig Zeitaufwand zusätzlich noch einige Hundert Euro einsparen, über die Sie sich dann in der Frühlingssonne freuen können!  
 
 
Foto: stoon – istockphoto.com

Kommentare:

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abschicken

Feedback