5 wichtige Tipps für mobiles Internet im Urlaub

Verfasst am 12.07.2016


Handy, Tablet und Laptop sind mittlerweile zu alltäglichen Begleitern geworden – für Viele dürfen sie deshalb auch im Urlaub nicht fehlen. Beim mobilen Surfen im Ausland sollten Sie allerdings 5 wichtige Tipps beachten, um keine bösen Überraschungen zu erleben!

Mobiles Internet im Ausland

1) Bevor die Reise losgeht

Wenn Sie für längere Zeit das eigene Haus oder die Wohnung verlassen, sollten Sie das WLAN zu Hause ausschalten. Von der Energieverschwendung einmal abgesehen, ist das Netz angreifbar und gerade sensible Daten sollten nicht in fremde Hände gelangen. Schalten Sie also lieber das WLAN aus, um das zu verhindern und entspannt verreisen zu können.

2) Roaminggebühren nicht vergessen

Bei Ihrem Tarif für mobiles Internet sind keine Roaming-Einheiten inkludiert? Dann können Sie Ihre österreichweite Inklusiv-Datenmenge in der gesamten EU mit einem Preisaufschlag von 6 Cent pro MB verwenden. Nach dem Verbrauch der inkludierten Daten gelten aber meist weitaus höhere Preise, hier ist also Vorsicht angesagt!

Besonders bei Reisen außerhalb der EU sind aber hohe Kosten vorprogrammiert! Hier sollte man sich bereits im Vorhinein erkundigen, wie teuer das Surfen im Ausland beim jeweiligen Tarif ist, um später nicht ordentlich draufzuzahlen.

3) Vorsicht bei öffentlichen WLAN-Netzen

Eine allseits unterschätzte Gefahr sind öffentliche WLAN-Hotspots, da deren Betreiber oft nicht bekannt sind. Dadurch ist auch unklar, was mit den Daten passiert, die über das WLAN-Netz übertragen werden.

Ein zusätzliches Risiko: Die Hotspots sind häufig nicht ausreichend gesichert, wodurch Datendiebe ein leichtes Spiel haben Ihren Datenverkehr zu überwachen. Gerade deswegen sollten insbesondere Bankgeschäfte, vertrauliche E-Mails und andere persönliche Daten vor oder nach der Reise erledigt werden – oder das eigene mobile Internet genutzt werden.

4) Den richtigen Tarif wählen

Einen guten und günstigen Tarif für mobiles Internet findet man im Vergleichsrechner für mobiles Internet. Mit dem Schalter „Ausland“ haben Sie die Möglichkeit Angebote mit inkludiertem Roaming innerhalb der EU auszuwählen. In den Tarifdetails finden Sie unter dem Reiter „Ausland“ außerdem alle Roaming-Preise für’s mobile Surfen in den einzelnen Zonen.

Wer am Handy mobil surfen möchte, findet im Vergleichsrechner für Mobilfunk einen passenden Tarif. Auch hier kann man mit dem Schalter „Ausland“ Angebote mit inkludierten Einheiten für’s Ausland wählen. Alle wichtigen Infos zu den Kosten für’s Roaming gibt es hier in den Tarifdetails unter „Ausland“.

5) Mit den Urlaubsfotos lieber abwarten

Was Sie noch im Urlaub beachten sollten: Auch wenn Gruppenfotos und Selfies auf Reisen dazugehören, sollten Sie mit deren Veröffentlichung auf Facebook, Instagram und Co. lieber bis zu Ihrer Ankunft zu Hause warten.

Einbrecher setzen nämlich zuletzt verstärkt auf die sozialen Medien, um herauszufinden, wer gerade verreist ist und damit ein leeres Heim hinterlässt. Wer sich an diesen Tipp hält, kann beruhigt wieder nach Hause kommen und dann seine Erinnerungen vom schönen Urlaub mit allen teilen!

Foto: shutterstock.com

Kommentare:

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abschicken

Feedback