Motorradversicherung: Tipps beachten und bis zu 250 Euro sparen

Verfasst am 16.03.2016


Die Motorradsaison geht los und damit ist der Zeitpunkt perfekt, um einen genauen Blick auf die Versicherung für’s Bike zu werfen! Mit unseren Tipps können Sie beim Wechsel Ihrer Motorradversicherung aktuell bis zu 250 Euro sparen!

Motorradversicherung: Tipps für Ersparnis
Foto: shutterstock.com

1) Angebote vergleichen

Die Preisunterschiede zwischen günstigstem und teuerstem Versicherungsangebot liegen aktuell bei mehr als 250 Euro im Jahr! So kostet die teuerste Versicherung bei einer BMW R1200 GS 731 Euro und beim günstigsten Anbieter 472 Euro im Jahr! Aber auch bei kleineren Zweirädern macht sich ein Vergleich bezahlt: Bei einer Honda CB 500 f zahlt man zwischen 232 und 401 Euro, bei einem Vespa-Roller (Modell Primavera 50) immerhin zwischen 80 und 212 Euro – das macht eine Differenz von 165 Prozent aus!

2) Zu Beginn der Saison wechseln

Wussten Sie, dass Sie Ihre Motorradversicherung, wenn möglich, zu Beginn der Saison wechseln sollten? Zu diesem Zeitpunkt sind die Angebote nämlich traditionell günstiger – nutzen Sie diesen Vorteil also, um noch mehr zu sparen!

3) Auf bestehende Vertragslaufzeit achten

Bei einem gewünschten Versicherungswechsel müssen Sie auf die bestehende Vertragslaufzeit achten! Die Kündigung der Haftpflichtversicherung kann jährlich erfolgen und muss spätestens einen Monat vor Ablauf des Versicherungsvertrages schriftlich bei der Versicherung einlangen. Ansonsten verlängert sich die Versicherung um ein weiteres Jahr! Vorzeitige Kündigungsmöglichkeiten gibt es beispielsweise bei einer Prämienerhöhung durch die Versicherung oder beim Verkauf des Bikes.

4) Wechsel erleichtern lassen

Wer sich den Wechsel erleichtern möchte, sollte seine Motorradversicherung hier direkt online vergleichen und wechseln. Die Kündigung der alten Versicherung erfolgt dann zum nächstmöglichen regulären Termin – damit ist ein durchgängiger Versicherungsschutz garantiert!

5) Kennzeichen im Winter hinterlegen und noch mehr sparen

Alle, die ihr Motorrad im Winter nicht verwenden, können ihr Kennzeichen in einer Zulassungsstelle hinterlegen und damit noch mehr sparen! Hinterlegen Sie das Kennzeichen länger als 42 Tage, bekommen Sie anteilig die volle Haftpflicht und zusätzlich die motorbezogene Steuer zurück! Im Fall einer Kasko-Versicherung werden bei Teilkasko ein Drittel der Prämie retourniert, während es bei Vollkasko sogar zwei Drittel der Prämie sind. Wer es einfacher haben möchte, kann auch bei der Versicherung einen Tarif mit Hinterlegungsverzicht wählen. Dafür, dass das Motorrad dann meist nicht im Winter zwischen November und Februar verwendet werden darf, gibt es oftmals einen Prämienrabatt.

Wer sparen möchte, sollte also im Winter an die Hinterlegung des Kennzeichens denken! Bis dahin gilt: Versicherungen vergleichen, Wechsel online beantragen und lossparen!

Kommentare:

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abschicken

Feedback