Skurriles aus dem Straßenverkehr: Verkehrsregeln im Ausland

Verfasst am 21.04.2016


Andere Länder, andere Sitten – und andere Verkehrsregeln! Diese verrückten Verkehrsbestimmungen zeigen, dass man sich vor dem Urlaub lieber über die Verkehrsregeln im Ausland erkundigen sollte! ;-)

Verkehrsregeln im Ausland

Küssen verboten

In der italienischen Stadt Eboli sind Küsse und Zärtlichkeiten im Auto verboten! Lässt man die Finger nicht voneinander, ist eine Geldstrafe von 50 bis 500 Euro fällig!

Fahrzeugüberprüfung der anderen Art

Eine gründliche Fahrzeugüberprüfung ist vor der Fahrt in Dänemark Pflicht. Dabei muss auch unter das Auto gesehen werden - für den Fall, dass jemand unter dem Auto ein Nickerchen hält!

Psssssttt!

Bitte nicht zu laut sein in der Schweiz, denn hier ist das Verursachen von Lärm in Wohn- und Erholungsgebieten verboten! Egal ob durch ein zu lautes Radio oder das Zuknallen der Autotüre – hier legt man Wert auf Ruhe.

Luftig unterwegs

In Deutschland ist nackt fahren erlaubt, denn das Fahrzeug ist Privateigentum. Beim Verlassen allerdings nicht auf die Kleidung vergessen! Bitte anschnallen Gilt für Hunde in Italien! In Österreich gilt der beste Freund des Menschen allerdings als Ladegut und muss entsprechend abgesichert werden.

Sauber bleiben

Das wird für die Autos in Russlands Straßenverkehr vorgeschrieben. Ist das Auto zu schmutzig, kann ein Bußgeld von bis zu 200 Euro winken!

"Oben ohne" auch nicht für Männer

Weder Frauen noch Männer dürfen in Thailand mit freiem Oberkörper Auto fahren - wer dabei erwischt wird, muss Strafe zahlen.

Ein Glas zu viel und das Auto ist weg

Das kann in Italien passieren, denn bei einem Alkoholgehalt ab 1,5 Promille kann hier das Auto beschlagnahmt oder zwangsversteigert werden. Schon ab 0,8 Promille ist eine Gefängnisstrafe möglich – also lieber auf ein weiteres Glas Bier oder Wein verzichten.

Auf Nummer sicher

Diese Verkehrsregeln zeigen, dass es sich auszahlt sich vor dem Urlaub über die Verkehrsbestimmungen des jeweiligen Landes zu informieren! Achten Sie außerdem immer auf die Verkehrssicherheit Ihres Fahrzeugs und einen ausreichenden Versicherungsschutz!

Überprüfen Sie dazu Ihre KFZ-Versicherung auf Ihre aktuellen Bedürfnisse und vergleichen Sie die Angebote der verschiedenen Anbieter. Egal ob Neuanmeldung oder Wechsel, Sie können dadurch bis zu 700 Euro im Jahr sparen – damit lässt sich die sonnige Jahreszeit noch besser genießen!


Foto: shutterstock.com

Kommentare:

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abschicken

Feedback