Bitte aktivieren Sie Javascript!

„Magenta“ mit neuen Angeboten – Aus für T-Mobile, UPC & bald tele.ring

Verfasst am 07.05.2019


Durch die neue Marke „Magenta" sind T-Mobile und UPC nun endgültig Geschichte. Was die Angebote von Magenta können und was mit bestehenden Tarifen von T-Mobile, UPC und tele.ring passiert, verraten wir Ihnen hier.

Magenta Telekom
Foto: oatawa/shutterstock.com

Die Marken T-Mobile und UPC sind nun endgültig von der Bildfläche verschwunden. An ihre Stelle tritt „Magenta“ und macht die Übernahme von UPC durch T-Mobile sichtbar, die Ende 2017 erfolgte. Das dahinterstehende Unternehmen Magenta Telekom möchte sich mit dem frischen Auftritt als „vollständiger Anbieter“ positionieren, der neben Mobilfunk auch Festnetz-Internet und TV anbietet. Die neue Marke und ihr Angebot wurden kürzlich der Öffentlichkeit vorgestellt – was Sie darüber wissen sollten und wie es für Bestandskundinnen und -kunden weitergeht, erfahren Sie hier:

Mobilfunk: Datenvolumen & Speed für Preis entscheidend

Das aktuelle Mobilfunk-Angebot von Magenta umfasst jeweils 5 Vertragstarife mit und ohne Smartphone sowie 3 Wertkarten-Tarife. Darunter gibt es auch sogenannte 5G-Ready-Tarife, mit denen Kundinnen und Kunden „ohne Vertragsverlängerung und ohne sonstige Gebühr auf einen gleichwertigen 5G-fähigen Tarif umsteigen“ können, sobald der neue Mobilfunkstandard für Privatkunden angeboten wird – das könnte womöglich 2020 der Fall sein.

Welche Magenta-Tarife für Sie passend sein könnten, finden Sie bequem im Online-Vergleich für Mobilfunk heraus. Geben Sie dafür einfach Ihren Verbrauch an und entdecken Sie günstige Angebote von Österreichs Mobilfunkanbietern!

Festnetz-Internet: Gigabit-Geschwindigkeit für Wien

Beim Internet für Zuhause ist jetzt mehr Speed verfügbar. Während bisher eine Downloadgeschwindigkeit von bis zu 300 Mbit/s möglich war, sind es jetzt bis zu 500 Mbit/s – in Wien sogar bis zu 1 Gbit/s.

Bei den Preisen zählt hier nur der Speed, alle Tarife bieten unbegrenztes Datenvolumen und gibt es in den ersten drei Monaten jeweils für knapp 10 Euro monatliche Grundgebühr. Danach fällt die reguläre Grundgebühr an, die zwischen rund 10 und 100 Euro im Monat liegt. Auch hier gilt es also genau hinzusehen und die Angebote verschiedener Anbieter auf durchblicker.at/festnetz-internet zu vergleichen, um Monat für Monat zu sparen.

MagentaEINS mit Vergünstigungen für Kombi-User

Mit „MagentaEINS“ werden jene Kundinnen und Kunden belohnt, die sowohl ein Mobilfunk- als auch Internet-Angebot von Magenta nutzen. Damit gibt es je nach Tarif-Kombi folgende Goodies: Bis zu 10 Euro monatlich beim Handytarif sparen, 20 GB Datenvolumen Monat für Monat geschenkt, 6 Monate Smart Home gratis.

Tarifumstellungen teilweise für UPC-Kunden

Wer bereits einen bestehenden Vertrag bei T-Mobile hat, brauche keine Tarifanpassungen befürchten. Für Kundinnen und Kunden von UPC Mobile gilt das jedoch nicht – ihre Tarife werden mit 1. Juli 2019 auf jene von Magenta umgestellt. Laut dem Unternehmen bekommen 88 Prozent der UPC Mobile Kundschaft preislich gleiche oder bessere Tarife, laut futurezone sollen die Preiserhöhungen jedoch bei bis zu 80 Prozent liegen. Außerdem sollen die neuen Tarife oftmals schlechtere Konditionen, wie weniger Datenvolumen oder geringere Geschwindigkeiten bieten. Zudem solle UPC Mobile, welches bisher das Netz von 3 genutzt hat, auf das sogenannte Netz „Magenta T“ umgesiedelt werden.

Die älteren UPC Kombi-Tarife „Super FIT“, die Fernsehen, Telefonie und Internet in einem Paket geboten hatten, sollen ebenfalls auf das neue Tarif-Modell umgestellt werden. Hier erhöhe sich sowohl der Preis um 1 bis 14 Prozent als auch die verfügbare Bandbreite.

Wenn Sie von den Anpassungen betroffen sind, erhalten Sie eine Benachrichtigung des Unternehmens. Auch bei einer laufenden Vertragsbindung steht in einem solchen Fall ein Sonderkündigungsrecht zu.

Auch tele.ring bald Geschichte

Auch die Mobilfunk-Diskontschiene tele.ring soll spätestens Anfang 2020 von der Bildfläche verschwinden. Bei Magenta wird es jedoch keine eigene Mobilfunk-Billigschiene geben. Welche Folgen das für Kundinnen und Kunden von tele.ring mit sich bringt, wird sich noch zeigen.

Trotz der nun beinahe vollendeten Fusion ist der österreichische Mobilfunk- und Telekommarkt nach wie vor sehr stark umkämpft. Ein genauer Vergleich der Anbieter lohnt sich also allemal! Im Mobilfunk-Vergleich sowie Internet-Vergleich können Sie neben den neuen Angeboten von Magenta auch weitere Anbieter vergleichen und bequem einen günstigen Tarif für Ihren Bedarf finden.

Kommentare:

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abschicken

Kommentare


Turbohund am 10.05.2019

Alles Augenauswischerei nur damit man mehr Gästen kann 😤😤😤

Ayse Özcan am 12.05.2019

Bin seit Jahren UPC Kunde und habe seit 1-2 Monaten nur noch sehr schlechten Empfang in Dornbirn Hatlerdorf. Bei welchem Anbieter hätte ich einen guten Empfang?? Herzlichen Dank für ihre Bemühungen! Freundliche Grüße Ayse Özcan

Stefan Holzner am 06.07.2019

Kann man seinen T-Mobile Vertrag jetzt vorzeitig kündigen wegen dem Wechsel zu Magenta?

durchblicker.at am 08.07.2019

Lieber Herr Holzner, wenn Sie von Tarifanpassungen betroffen sind, erhalten Sie eine Benachrichtigung von Magenta. Auch bei einer laufenden Vertragsbindung steht Ihnen in einem solchen Fall ein Sonderkündigungsrecht zu. Wenn es nicht zu einer Anpassung Ihres bestehenden Tarifs gibt, ist keine vorzeitige Kündigung möglich. Liebe Grüße, Ihr durchblicker.at-Team