Bitte aktivieren Sie Javascript!

Geld sparen: Mit 4 Tipps sparen Sie 2022 bis zu 1.900€

Verfasst am 20.12.2021


Sie möchten Ihre Fixkosten senken und so Geld sparen? Mit diesen vier Spartipps können Sie 2022 bequem bis zu 1.900 Euro mehr im Sparschwein haben. Und das Beste daran: Es ist ganz einfach mit ein paar Klicks von zuhause aus erledigt!


1. Kosten für Strom und Gas steigen - was tun?

Die Großhandelspreise für Strom und Gas sind im Jahr 2021 stark gesteigen. Die Folge: Viele Energieanbieter haben ihre Tarife erhöht. Mit Jänner 2022 ziehen nun auch die Landesenergie­versorger im Osten Österreichs nach und passen ihre Strompreise an.

Unsere durchblicker Prognose zeigt: Ein durchschnittlicher Familienhaushalt muss 2022 mit Mehrkosten von 100 Euro bei Strom und 400 Euro bei Gas rechnen (bei 4.000 kWh Strom- und 15.000 kWh Gasverbrauch). Unsere Energieexpert:innen gehen aber auch davon aus, dass sich der Energiemarkt in der ersten Jahreshälfte wieder beruhigen wird. Allerdings werden die Energiepreise auf einem höheren Niveau bleiben.

Aber was tun, wenn der Energieanbieter die Preise für Strom und Gas erhöht? Auf durchblicker können Sie Stromtarife vergleichen und Gastarife vergleichen. Eventuell lässt sich ein Teil der Preiserhöhung durch einen Anbieterwechsel abfangen. Gut zu wissen: Wenn Sie keinen günstigen Tarif finden, sollten Sie mit einem Anbieterwechsel abwarten.

Auch ein energiebewusstes Verhalten in den eigenen vier Wänden hilft, den Strom- und Gas­verbrauch zu reduzieren. Wussten Sie, dass Sie Ihre Heizkosten um 6 Prozent verringern, wenn Sie die Raumtemperatur um 1 Grad senken? Richtig heizen ist aktuell der beste Weg, um bei den Energiekosten zu sparen. Neben der Heizung laufen auch Lampen und Elektrogeräte auf Hochtouren: In unseren 3 Stromspar-Tipps verraten wir, warum Sie auf LED-Lampen setzen sollten und wie Sie Stromfresser im Haushalt entlarven.

2. Versicherungen überprüfen und bis zu 1.300 Euro sparen

Unser Spartipp Nummer zwei: Werfen Sie einen Blick auf Ihre Versicherungen. Vor allem bei der Autoversicherung gibt es hohe Prämienunterschiede - mit einem Vergleich können Sie hier bis zu 700 Euro im Jahr sparen.

Die Corona-Pandemie hat den Schwerpunkt zusehends in die eigenen vier Wände verlagert: Viele haben sich neue Möbel angeschafft oder sind umgezogen. Tipp: In diesen Fällen sollte die Versicherungssumme in der Polizze überprüft werden. Denn eine Unterversicherung kann vor allem bei größeren Schäden teuer werden. Die Preisunterschiede bei Haushaltsversicherungen liegen bei bis zu 200 Euro.

Wer bei der Rechtsschutzversicherung genauer hinsieht, schont das Geldbörserl ebenso: Mit einem Tarifvergleich zahlt man bis zu 250 Euro weniger im Jahr. Gut zu wissen: Wird eine Rechtsschutzversicherung neu abgeschlossen, müssen Wartefristen beachtet werden. Sie haben bereits eine Versicherung und möchten den Anbieter wechseln? Dann können auf Anfrage bei der neuen Versicherung die Wartefristen für die bestehenden Deckungsbausteine entfallen.

Sie fahren gerne auf Urlaub, möchten aber nicht jedes Mal extra eine Reiseversicherung ab­schließen? Dann kann sich eine Jahresreiseversicherung lohnen. Diese macht sich bereits ab zwei bis drei Reisen im Jahr bezahlt und spart bis zu 150 Euro. Besonders für Familien ist das Sparpotenzial hoch: Schließt man eine Versicherung für die gesamte Familie ab, sind die einzelnen Personen auch auf separaten Reisen versichert.

Zu diesen genannten Versicherungen gab es 2021 rund 2,4 Millionen Vergleichsberechnungen auf durchblicker. Das brachte den Nutzer:innen eine Ersparnis von satten 16 Millionen Euro*. Aber auch der Vergleich anderer Versicherungen macht sich bezahlt. Im durchblicker Versicherungsvergleich können Sie 14 verschiedene Versicherungssparten vergleichen und dadurch ganz einfach Ihre Fixkosten optimieren.

3. Im Telekom-Dschungel durchblicken und bis zu 400 Euro weniger zahlen

Wer seinen Handytarif nicht regelmäßig einem Check unterzieht, lässt bis zu 140 Euro pro Jahr liegen. Werfen Sie daher einen Blick auf Ihre letzten Handyrechnungen: Wie viel an mobilen Daten sowie Minuten und SMS verbrauchen Sie wirklich? Anschließend können Sie aktuelle Handytarife online vergleichen. Vorsicht bei 0-Euro-Aktionen: Je teurer das Smartphone, umso höher ist bei diesen Aktionen die Grundgebühr. Achten Sie daher immer auf die monatlichen Effektivkosten. In der Regel ist der separate Kauf des Handys im Handel in Kombination mit einem SIM-Only-Tarif günstiger.

Ein Tarifvergleich lohnt sich auch beim Internet: Mit nur wenigen Klicks lassen sich Internettarife und auch Kombi-Pakete online vergleichen. Das spart bis zu 90 Euro beim Festnetz Internet und bis zu 130 Euro beim mobilen Internet.

Nehmen Sie auch die Angebote der Fernsehanbieter unter die Lupe! Ihnen genügen 40 Sender, davon 18 in HD für ein Gerät? Dann sparen Sie beim Digitalfernsehen bis zu 40 Euro im Jahr.

4. Konto- und Kredit-Angebote vergleichen und sparen

Bei einem Girokonto können schnell unerwünschte Zusatzkosten anfallen. Und das sind keineswegs nur Kontoführungsgebühren. Auch für Kontoleistungen können Kosten enstehen. Damit Sie nicht unnötig viel Geld ausgeben, lohnt sich ein Blick auf die Angebote der verschiedenen Banken. Und der zeigt: Bis zu 200 Euro im Jahr lässt sich durch einen Vergleich sparen.

Mit den 4 durchblicker Spartipps können Sie also Ihre Fixkosten um bis zu 1.900 Euro senken! Sie möchten noch mehr Geld sparen? Dann lohnt es sich, bei Kreditfinanzierungen genau hinzusehen und Angebote zu vergleichen:

So verlangen Banken für die Überziehung des Girokontos hohe Sollzinsen. Wer mit seinem Konto laufend ins Minus rutscht sollte prüfen, ob ein Konsumkredit eine günstigere Alternative sein kann.

Sie planen, eine Immobilie zu kaufen oder zu bauen? Unsere durchblicker Finanzierungs­expert:innen vergleichen den österreichischen Kreditmarkt und unterstützen Sie dabei, Ihren Wohntraum zu Top-Konditionen zu finanzieren: Jetzt persönliches Angebot berechnen.

Zahlen Sie bereits seit Längerem einen Immobilienkredit ab? Dann lohnt sich ein Blick auf unseren Umschuldungsrechner. Denn selbst minimale Zinsanpassungen führen über die gesamte Laufzeit zu Einsparungen in der Höhe von zehntausenden Euros.


** Die jährliche Ersparnis ist eine Schätzung der eingesparten Fixkosten, die Nutzer sowie Kunden durch Vergleiche oder Vertragsabschlüsse auf durchblicker.at erzielen. Basis für die Schätzung sind (a) Wechsel/Abschlüsse auf durchblicker.at (zB Energieanbieterabschlüsse) – hier sind auf Basis der Vorvertragsinformationen bzw. Referenztarife Differenzberechnungen der Prämien bzw. jährlichen Kosten und die Bildung von durchschnittlichen jährlichen Einsparungen je Produkt möglich; sowie (b) Vergleichsberechnungen gepaart mit Marktbefragungen, aus denen sich ableiten lässt, wie häufig Nutzer durchblicker.at verwenden um eine Einsparung bei Verträgen zu erzielen, ohne den Abschluss über durchblicker.at auszuführen.
portrait
Jetzt Beratung vereinbaren

Sprechen Sie mit unseren Experten, unverbindlich & kostenlos!


Kommentare:

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abschicken