Bitte aktivieren Sie Javascript!

Vignette 2022: Preise und Varianten im Überblick

Verfasst am 11.01.2022


Wie viel die Vignette 2022 kostet und worauf beim Gebrauch der digitalen Variante im Vergleich zur Klebe-Vignette zu achten ist? Das erfahren Sie hier!


Foto: Jaroslav Monchak/shutterstock.com

62 Prozent aller Jahresvignetten bereits digital

Pro Jahr werden in Österreich 2,5 Millionen digitale Jahresvignetten verkauft – knapp zwei Drittel der mehr als 4,1 Millionen Jahresvignetten sind somit bereits digital.

Dieser Trend verwundert kaum - bringt die digitale Variante der Autobahn-Vignette doch einige Vorteile mit sich. Kleben und Kratzen sind passé: Das Anbringen der Klebe-Vignette auf die Windschutzscheibe sowie das oft mühsame Entfernen entfällt. Auch den Wechselkennzeichen-Besitzern bringt die digitale Vignette Erleichterung. Diese ist nämlich an das Kennzeichen gebunden. Das heißt: Es muss nicht mehr für jedes Fahrzeug eine eigene Vignette erworben werden, sondern nur eine digitale Vignette, die für bis zu drei Fahrzeuge gilt. Zudem kann die digitale Vignette ortsunabhängig online gekauft werden.

Digitale Vignette online oder kurzfristig vor Ort kaufen

Beim Online-Kauf der digitalen Vignette muss allerdings beachtet werden, dass diese erst 18 Tage nach dem Kauf gültig ist.

Möchten Sie Ihre digitale Vignette allerdings kurzfristig kaufen und sofort nutzen ist das auch möglich: Sie können diese beim ÖAMTC und ARBÖ sowie in ausgewählten Trafiken und Tankstellen erwerben – die digitale Vignette ist dann sofort gültig.

Vignette 2022: Varianten und Preise

Marille – das ist die Farbe der Vignette 2022. Aber nicht nur die Farbe ändert sich – auch die Preise erhöhen sich heuer gemäß Verbraucherpreisindex um 1,4 Prozent. So viel kosten die Vignetten 2022:

  • Jahresvignette: 93,80 Euro für Pkw bzw. 37,20 Euro für Motorräder
  • Zwei-Monats-Vignette: 28,20 für Pkw bzw. 14,10 Euro für Motorräder
  • Zehn-Tages-Vignette: 9,60 Euro für Pkw bzw. 5,60 Euro für Motorräder
Die ASFINAG bietet alle Varianten der Vignette sowohl klassisch zum Kleben als auch digital an. Die Gültigkeit beträgt wie immer 14 Monate, beginnend mit 1. Dezember 2021 und endend mit 31. Jänner 2023. Vignettenpflichtig sind alle Kraftfahrzeuge bis 3,5 Tonnen.

Keine Frist mehr verpassen: Vignetten- und Streckenmaut-Abo

Mit der digitalen Vignette bietet die ASFINAG auch die Möglichkeit, ein digitales Abonnement abzuschließen. Das verlängert sich automatisch für die Folgejahre zum jeweils gültigen Tarif. So vermeiden Auto- und Motorradfahrer die Gültigkeitsfristen zu versäumen und ersparen sich mit der automatischen Verlängerung der Jahresvignette jeglichen Mehraufwand. Das Abo-Service gilt ebenso für Jahreskarten der digitalen Streckenmaut.

Digitale Vignette: Unterschiede zur Klebe-Vignette

Da die digitale Vignette an das Kennzeichen gebunden ist, ergeben sich beim Gebrauch auch Unterschiede zur Klebe-Vignette. So ist es beim Wechsel des Fahrzeugs ratsam, das alte Kennzeichen weiter zu verwenden – ansonsten muss eine neue Vignette gekauft werden. Bei Kennzeichen-Änderungen, wie zum Beispiel beim Wohnortwechsel in einen anderen politischen Bezirk, ist eine Umregistrierung der vorhandenen digitalen Vignette erforderlich. Die Um­registrierung ist über die ASFINAG oder bei den ÖAMTC-Stützpunkten möglich und kostet 18 Euro (Bearbeitungsgebühr ASFINAG).

Kosten für Vignette einfach ausgleichen

Egal ob digitale Vignette oder die klassische Klebe-Vignette: Das Geld, das Sie in Ihre neue Vignette investieren, können Sie auf einem anderen Weg zurückholen. Denn durch den Vergleich von Autoversicherungen können Sie aktuell bis zu 700 Euro sparen. Einfach auf durchblicker Anbieter vergleichen, Versicherung direkt abschließen oder wechseln und Fixkosten sparen!
portrait
Jetzt Beratung vereinbaren

Sprechen Sie mit unseren Experten, unverbindlich & kostenlos!


Kommentare:

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abschicken