ERGO-Gruppe übernimmt die Victoria-Versicherung zur Gänze

Verfasst am 20.12.2011


Das Wirtschaftsblatt berichtet in seiner aktuellen Ausgabe von der Übernahme der Victoria Versicherung durch die ERGO-Gruppe: Die ERGO Austria International AG bestätigt die Übernahme der Minderheitsbeteiligungen der ÖVAG an den Victoria-Volksbanken Versicherungsgesellschaften in Österreich und Mittel- und Osteuropa, WirtschaftsBlatt hat bereits exklusiv vorab berichtet.

Basis für den Anteilsverkauf bildet die strategische Neuausrichtung der Österreichischen Volksbanken-Aktiengesellschaft (ÖVAG) und die damit geplante Abgabe von Beteiligungen, heißt es in der Presseaussendung. Die komplette Übernahme der Versicherungsbeteiligungen durch ERGO wurde im Zuge der Gespräche über die weitere Zusammenarbeit fixiert. Die ÖVAG hat bisher je knapp über 25 % an den Victoria-Volksbanken Versicherungsgesellschaften in Österreich, der Slowakei, Tschechien, Ungarn und Kroatien gehalten.

Rund 75 % waren bereits im Eigentum der ERGO Austria International AG bzw. der Victoria-Volksbanken Versicherungs AG im Ausland. ERGO ist damit ab sofort Alleineigentümer der Victoria-Volksbanken Versicherungsgesellschaften im Ausland. Über den Kaufpreis wurde zwischen den Verhandlungspartnern Stillschweigen vereinbart. Die Auslandstöchter der Victoria-Volksbanken Versicherung haben im vergangenen Jahr 48,5 Millionen Euro an Prämieneinnahmen erzielt und 40 % zum Auslandsgeschäft der ERGO Austria beigetragen.

Kooperationsvertrag verlängert

Gleichzeitig wurde bekannt gegeben, dass der mit Ende 2012 auslaufende Kooperationsvertrag neu aufgesetzt und mit Wirkung vom 1. Jänner 2012 bis Ende 2022 verlängert wurde. Die Kooperation besteht bereits seit mehr als 26 Jahren. Die Volksbanken sind der primäre Vertriebspartner der Victoria-Volksbanken Versicherung. Aktuell resultieren rund 84 % des Gesamtgeschäfts über diesen Vertriebskanal.

Im Jahr 2010 betrug das Prämienvolumen der Victoria-Volksbanken Versicherung 269 Millionen Euro. Die betriebliche Vorsorge wird durch die Victoria-Volksbanken Pensionskassen AG und die Victoria-Volksbanken Vorsorgekasse AG abgedeckt. Die ÖVAG ist an der Pensionskasse mit 47,5 % und an der Vorsorgekasse mit 50 % beteiligt. Die Eigentumsverhältnisse dieser beiden Gesellschaften bleiben von den jetzigen Transaktionen unberührt.




Kommentare:

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abschicken

Feedback