News.at – Lücken bei Studi-Versicherung

Verfasst am 16.10.2012


Haftpflichtschäden oft unzureichend geschützt – Prämienvergleich spart bis zu 75%

Studierende sind in Österreich aktuell oft nicht ausreichend versichert: Betroffen ist vor allem der Bereich der Haftpflicht. Bei Unfällen oder Sachschäden springt hier normalerweise die Haushaltsversicherung ein. Kinder ohne eigenes Einkommen sind bei Haftpflichtschäden in der Haushaltsversicherung der Eltern mitversichert, jedoch nur solange sie zuhause wohnen. Verlassen die Kinder die elterliche Wohnung und ziehen etwa in eine WG oder ein Studentenheim, erlischt dieser Schutz. Viele Studierende gehen davon aus, durch die Studierendenversicherung der ÖH ausreichend für alle Eventualitäten abgesichert zu sein. Doch diese ist kein umfassender Schutz, warnt Reinhold Baudisch vom Verbraucherportal durchblicker.at zu Semesterbeginn.

[...]




Kommentare:

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abschicken

Feedback