futurezone.at – STARTup Week: Aufbruch in die Silicon Alps

Verfasst am 10.10.2011




Das europäische Start-up-Festival, das vergangene Woche das Geschehen in Österreichs IT-Welt dominierte, hat zweierlei aufgezeigt: Die Ambitionen Wiens sind groß, sich neben London und Berlin als Zentrum für frische Internet und Technologie zu etablieren - doch noch fehlt es an wichtigen Bausteinen zu Europas Start-up-Hauptstadt.

[...]

Viel Geld im Fluss

“Es ist eine fantastische Zeit für Start-ups. Wenn Sie heute Ihr Geld auf die Bank legen, bekommen Sie fast nichts dafür. Leute, die Milliarden übrig haben, suchen also nach Gelegenheiten”, sagt etwa der Skype-Mitbegründer Morten Lund, der heute als Investor auftritt. Einer der wenigen Österreicher, die ihr Geld bereits bei jungen heimischen Internet-Firmen anlegen, ist der Unternehmer Hans Hansmann (60). Er hat unter anderem beim Sprachlern-Dienst Busuu, dem Fixkosten-Vergleichsportal Durchblicker und dem digitalen Ernährungs-Coach iJoule investiert.

In der Branche wird nun damit spekuliert, dass aufgrund der schlechten Wirtschaftslage immer mehr heimische Wohlhabende ihr Geld ncht in Aktien, sondern Jungfirmen stecken werden - und zwar nicht nur erfahrene Manager wie Hansmann, sondern etwa auch Junge, die reich geerbt haben. Das könnte auch dazu führen, dass österreichische Start-ups nicht den Weg ins Ausland wählen, und Jungunternehmer aus dem Osten sich in Wien ansiedeln.

[...]




Kommentare:

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abschicken

Feedback