help.orf.at: Kfz-Versicherung muss nicht teuer sein

Verfasst am 25.08.2011


Einmal im Jahr die Kfz-Versicherung zu optimieren kann sich lohnen. Das hat ein aktueller Haftpflichtversicherungstest des Vereins für Konsumenteninformation (VKI) ergeben. Aufgrund unterschiedlicher Leistungen gebe es den einen günstigsten Anbieter zwar nicht, aber Geld sparen lasse sich nahezu immer.

 

Kfz-Versicherungen sind gesetzlich vorgeschrieben. Aus Bequemlichkeit behält man die erste abgeschlossene Polizze oft ein Autoleben lang und überträgt sie gleich auf die Nachfolgewagen. Doch der Branchentest mit Hilfe von Wiener Versicherungsmaklern und dem Onlineportal www.durchblicker.at zeigt: In vielen Fällen lassen sich zwischen 100 und 250 Euro pro Jahr einsparen. Eine Polizze mit Teilkasko ist bei einem Anbieterwechsel mitunter um fast 400 Euro jährlich günstiger zu haben, mit Vollkasko sogar um rund 560 Euro günstiger.

 

...

 

[Link zum Artikel]


Kommentare:

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abschicken

Feedback