Österreich – Heizen heuer 
150 Euro teurer

Verfasst am 22.09.2011


Gaspreis-Schock vor Winter-Beginn - Und: Heizöl gleich 400 Euro teurer.



Die bittere Pille kommt genau zum Zeitpunkt, an dem Österreich erstmals die Heizung anwirft. Seit gestern weiß man: auch die Gaspreise legen ab 1. Oktober ordentlich zu.

In Wien, Niederösterreich, dem Burgenland und in Oberösterreich steigen die Heizkosten jetzt um bis zu 5,5 Prozent. Das alleine bedeutet schon, dass der Durchschnitts-Haushalt jährlich bis zu 44,5 Euro mehr bezahlt (in Wien).

28 % Erhöhung

Doch das ist nur die halbe Wahrheit: Bereits im April gab es eine satte Erhöhungen um durchschnittlich 9 %. Haushalte zahlen damit insgesamt für Gas heuer bis zu 152 Euro mehr als im Vorjahr. „Dahinter steckt eine Anhebung der Preise um bis zu 28 Prozent zum Beispiel in Wien“, sagt Reinhold Baudisch, Chef von durchblicker.at, einem Vergleichsportal (siehe Tabelle).

Noch schlimmer wird der Winter für Menschen, die Heizöl benützen. Im Vergleich zum letzten Jahr sind die Preise um 18 Prozent höher. Bei einem Durchschnittsverbrauch von 2.500 Litern sind das Mehrkosten von etwa 400 Euro für die Heizsaison!

Die Begründung der Anbieter: Der Ölpreis sei gestiegen. Die Regulierungsbehörde E-Control widerspricht heftig: Die Anbieter haben schließlich im Sommer ihr Gas zu günstigeren Konditionen eingekauft.


Kommentare:

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abschicken

Feedback