diepresse.com – Gratis ist nicht billig: Handytarif-Vergleich bringt 250 Euro

Verfasst am 23.12.2014


 

Das Onlineportal durchblicker.at bietet ab sofort Vergleichsmöglichkeiten der Angebote von 13 Mobilfunkern. Eine Erkenntnis: Null-Euro-Handys sind oft Lockangebote.

Gerade jetzt in der Weihnachtszeit überschlagen sich die Handyfirmen mit Superangeboten: Gratis-Minuten und SMS, Gratis-Handy und, und, und: Ob die Angebote tatsächlich so billig sind, ist schwer festzustellen, gibt es doch gut zwei Millionen Handytarif-Kombinationen. Die werden ab heute vom größten Online-Tarifvergleichsportal Österreichs durchblicker.at durchforstet – mit einem gleich überraschenden Ergebnis: Die Zusatzkosten für die Servicepauschale und die Aktivierungsgebühr machen bis zu 30 Prozent der Monatskosten aus. Außerdem bestätigt sich eine lange Vermutung: Null-Euro-Handys sind oft Lockangebote.

Egal ob Durchschnitts- oder Power-User: die Preisunterschiede zwischen günstigstem und teuerstem Anbieter können für Konsumenten 250 Euro und mehr pro Jahr betragen, lautet das Fazit der durchblicker.at-Gründer Reinhold Baudisch und Michael Doberer. Daran würden auch günstigere Endgerät-Preise bei teureren Tarifen kaum etwas ändern. Zum Thema Gratishandy stellen sie klar: „Häufig fährt man mit Einmalzahlung und niedrigerer Grundgebühr billiger.“

[ … ]

Auf durchblicker.at/mobilfunk sind ab heute, Donnerstag, die Tarifangebote von 13 österreichischen Mobilfunkanbietern und die dazugehörigen Handypreise für 180 Handy-Varianten anonym und kostenfrei vergleichbar. Handymodell und inkludierte Sprach-, SMS- und Datenvolumen lassen sich je nach Bedarf für den Vergleich ebenso vorselektieren wie Vertragsbindung, Auslands-Roaming, High-Speed-Internet oder Multimedia-Angebote.

[ … ]


Kommentare:

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abschicken

Feedback