Tiroler Tageszeitung Kompakt – Handy-Zusatzgebühr wird oft zur Kostenfalle

Verfasst am 23.12.2014




Ein Vergleichsportal prüft Handytarife auf versteckte Kosten.

Das Tarifvergleichsportal durchblicker.at hat am Donnerstag einen neuen Mobilfunk-Vergleichsrechner gestartet, bei dem über 2 Mio. Handy-Tarif-Kombinationen unter die Lupe genommen werden. Bei Preisunterschieden von 250 Euro und mehr pro Jahr zwischen dem günstigsten und teuersten Anbieter könne sich der Vergleich laut dem Online-Tarifvergleichsportal auszahlen.

Mobilfunkanbieter werben gerade in der Weihnachtszeit mit besonders günstigen Handys bei neuem Vertragsabschluss, obwohl oft nur wenig eingespart werden kann, wie Reinhold Baudisch und Michael Doberer, Gründer von durchblicker.at warnen: „Das Verkaufsargument, dass man bei teureren Tarifen Handys sogar um null Euro bekommt, hat sich in unserem Vergleich in vielen Fällen als Lockangebot erwiesen. Häufig fährt man mit Einmalzahlung und niedrigerer Grundgebühr billiger."

Besonders die Aktivierungsgebühren und Servicepauschen sollten vor Vertragsunterzeichnung genau gelesen werden, sie verteuern die Grundgebühr über die Mindestvertragslaufzeit nämlich oft um bis zu 30 Prozent. Außerdem können die Kündigungsfristen scheinbar kurze Vertragslaufzeiten um mehrere Monate verlängern.

[ … ]

Quelle: "TT-Kompakt" Nr. 347-KM vom 19.12.2014 Seite: 8 Ressort: Wirtschaft

Kommentare:

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abschicken

Feedback