Raiffeisenzeitung – Dickes Ende Digital?

Verfasst am 13.05.2015




Intensive Debatten beim Management-Forum des Raiffeisen Campus in Salzburg über Folgen und Bedeutung der Digitalisierung im Bankgeschäft.

[ … ]

Einer, der den knallharten Online-Preisvergleich in den Sparten Strom und Gas, Versicherungen, Finanzen sowie Telefon und Internet perfektioniert hat, ist Reinhold Baudisch, Geschäftsführer der Vergleichsplattform www.durchblicker.at. Das Unternehmen ist nach eigenen Angaben die größte heimische Fixkostenvergleichsplattform mit mehr als vier Millionen Berechnungen pro Jahr.

„Beim Kauf von Finanzprodukten recherchieren 80 Prozent aller Kunden, bevor sie in die Bank gehen, sofern sie überhaupt den Weg dorthin finden“, sagte Baudisch. Versicherungen bilden mit 60 Prozent den größten Anteil des Geschäfts. „86 Prozent unserer Versicherungskunden haben mit dem persönlichen Berater nicht einmal über ihre Kaufabsicht geredet, gerade am Land scheuen sich viele davor, weil sie sich unter Druck gesetzt fühlen.“ Bei den klassischen Banken vermisse er klare Angebote, Übersicht und Transparenz.


Quelle: "Raiffeisenzeitung" vom 13.05.2015 Seite: 6 Ressort: Wirtschaft

Kommentare:

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abschicken

Feedback