salzburg24.at – Das kosten die neuen Apple iPhones in Österreich

Verfasst am 08.10.2015




Die neuen iPhone-Modelle 6s und 6s Plus werden ab Freitag auch in Österreich verkauft. Das Tarifvergleichsportal durchblicker.at hat die jeweiligen Angebote der Mobilfunkbetreiber nach monatlichen Effektivkosten verglichen.

„Wer sich das neueste Apple-Smartphone gleich zum Marktstart zulegen und mit der neuesten Mobilfunkgeneration LTE surfen möchte, muss bei zwei Jahren Vertragsdauer mit Mindestkosten von etwas mehr als 50 Euro pro Monat rechnen. Ohne LTE fallen rund 45 Euro pro Monat an“, erklärt Reinhold Baudisch, Geschäftsführer von durchblicker.at.

Neue iPhones: Anbieter kämpfen um günstigstes Angebot

Intensiv-Nutzer (1.000 Min./300 SMS/1 GB Highspeed LTE) bekommen das iPhone 6s mit 16 GB Speicher am günstigsten bei Drei um effektiv 52,67 Euro pro Monat, das iPhone 6s Plus mit 16 GB Speicher schlägt mit effektiv 56,83 Euro pro Monat zu Buche (beide mit Drei Hallo Pur L + LTE L Paket). Das Angebot von T-Mobile ist mit 54,65 bzw. 58,65 Euro pro Monat nur knapp teurer (beide mit My Mobile Light + Speed Boost LTE 50 Paket). A1 bietet das iPhone 6s um 64,35 Euro pro Monat an, das iPhone 6s Plus kommt auf monatliche 68,51 Euro (beide mit A1 Go! Easy). Im Vergleich zum Angebot von Drei sind das jeweils 11,68 Euro mehr pro Monat.

Ähnliches Bild bei Power-Usern

Ein ähnliches Bild zeigt sich bei Power-Usern (1.500 Min./500 SMS/3 GB Highspeed LTE): Diese bekommen das iPhone 6s mit 16 GB Speicher am günstigsten bei T-Mobile um effektiv 55,66 Euro pro Monat, das iPhone 6s Plus mit 16 GB Speicher kostet 59,66 Euro monatlich (beide mit My Mobile Turbo). Bei Drei sind die Geräte mit 57,46 bzw. 61,63 Euro pro Monat kaum teurer (beide mit Hallo L + LTE L Paket), bei A1 schlagen sie hingegen mit 64,85 bzw. 69,02 Euro pro Monat zu Buche (beide mit A1 Go! L) und sind damit um fast zehn Euro monatlich teurer als bei T-Mobile.

Offene Geräte kaum billiger als Betreiberangebote

Nach den Erhebungen von durchblicker.at ist auch die Kombination von offenen Endgeräten mit LTE SIM-only-Tarifen derzeit kaum günstiger als das jeweils beste Angebot der heimischen Mobilfunker. Auch wenn Apple noch keine offiziellen Verkaufspreise für Österreich bekanntgegeben hat, bieten Online-Shops das iPhone 6s 16 GB in gold schon ab rund 727 Euro an, das iPhone 6s Plus 16 GB ist in roségold ab 828 Euro zu haben. Wenn man den Anschaffungspreis auf 24 Monate aufteilt und die Kosten des aktuell günstigsten SIM-only Tarifs für Intensiv-Nutzer (Tele.ring Mega Pur LTE) hinzuzählt, belaufen sich die monatlichen Kosten auf 50,74 bzw. 55,16 Euro. Im Vergleich zum Vertragshandy-Angebot von Drei lassen sich so 1,93 bzw. 1,68 Euro pro Monat einsparen.

Separater Kauf rechnet sich nicht

Reinhold Baudisch von durchblicker.at: „Es hat uns überrascht, aber Handy und LTE-Tarif separat zu kaufen lohnt sich im Fall der neuen iPhones eher nicht, denn die Kostenunterschiede über die Laufzeit sind klein. Es stellt sich jedoch die Frage, ob es immer ein LTE-Tarif sein muss. Denn auch SIM-only Tarife ohne LTE bieten schnelles Highspeed Internet bis zu 42 Megabit pro Sekunde.“


Kommentare:

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abschicken

Feedback