heute.at – Große Preisunterschiede bei Motorrad-Versicherungen

Verfasst am 17.03.2016




Mehr als 250 Euro im Jahr könnten sich Motorradfahrer beim Wechsel auf eine günstigere Versicherung ersparen.

Zum Beispiel kostet die Versicherung für eine BMW R1200 GS beim teuersten Anbieter 731 Euro, beim günstigsten aber nur mehr 472 Euro. Auch bei Maschinen mit kleinerem Hubraum kann der Besitzer ordentlich sparen. Z.B.: Für eine Honda CB 500 F kostet der Jahresbeitrag zwischen 232 und 401 Euro, für eine Vespa Primavera 50 zwischen 80 und 212 Euro. Im Schnitt können rund 70 Prozent an Versicherungsprämien eingespart werden. Vor allem zu Beginn der Saison locken Versicherungen mit günstigen Konditionen - der Vergleich lohnt sich. Hierfür bieten sich Portale wie durchblicker.at an. Motorradbesitzer müssen jedoch bei ihrem bestehendem Vertrag auf Kündigungsfristen achten.

Kommentare:

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abschicken

Feedback