ARF – Liezener Haushalte sparten bei Strom- & Gasanbieterwechsel mehr als steirischer Durchschnitt

Verfasst am 15.03.2017



Ersparnis 50% höher als im Jahr zuvor

2016 hat den Energiemarkt ordentlich aufgewirbelt: Österreichweit wechselten 236.000 Haushalte ihren Strom- und Gasanbieter. Wie eine aktuelle Auswertung der 2016 über durchblicker.at durchgeführten Wechsel zeigt, sparten sich die wechselwilligen Stromkunden in der Steiermark im Vergleich zum jeweiligen bisherigen Tarif durchschnittlich 250 Euro pro Jahr. Bei wechselwilligen Gaskunden lag die durchschnittliche Ersparnis mit 481 Euro deutlich höher. Aber es gab deutliche regionale Unterschiede: Die Haushalte im Bezirk Liezen profitierten hier im Schnitt von Einsparungen in Höhe von 268 Euro bei Strom und 562 bei Gas. „Rechnet man die durchschnittlich erzielte Ersparnis durch den Energieanbieterwechsel auf unserer Plattform mit den gesamtösterreichischen Wechselzahlen hoch, haben Österreichs Haushalte im vergangenen Jahr mit minimalem Aufwand über 60 Millionen Euro gespart“, erklärt Reinhold Baudisch, Geschäftsführer von durchblicker.at.

Einer der Hauptgründe dafür sind die historisch einmaligen Einsparpotenziale. Jeder vierte Wechsel erfolgte direkt über Österreichs Tarifvergleichsportal durchblicker.at.

Ersparnis, Vergleichsberechnungen und Wechselbereitschaft sprunghaft angestiegen

Für Österreich zeigt die Auswertung von durchblicker.at, dass die tatsächliche Ersparnis 2016 sowohl bei Strom als auch bei Gas gegenüber dem Jahr davor nochmals um fast die Hälfte gestiegen ist: Während Konsumentinnen und Konsumenten 2015 mit einem Stromanbieterwechsel durchschnittlich 162 Euro sparten, waren es 2016 schon 236 Euro bzw. um 46 Prozent mehr. Aus Konsumentensicht ebenso erfreulich hat sich der Gasmarkt entwickelt. Brachte ein Anbieterwechsel 2015 eine durchschnittliche Ersparnis von 272 Euro, waren es 2016 schon 403 Euro – eine Steigerung um 48 Prozent. Die ersten Zahlen aus dem Jahr 2017 zeigen deutlich, dass die Österreicherinnen und Österreicher die erhöhte Ersparnis auch verstärkt zum Anlass nehmen, den Anbieter zu wechseln: Die Anzahl der Vergleiche auf durchblicker.at hat im Jänner 2017 im Vergleich zum Jänner 2016 bereits zugenommen, die Zahl der Anbieterwechsel ist sogar um 20 Prozent gestiegen.

„Auch am Ende der Heizsaison ist ein Wechsel durchaus sinnvoll. Je früher man zu sparen beginnt, desto besser. Vor allem jene, die noch nie gewechselt haben, bezahlen fast immer mehr als nötig für Strom und Gas. Deshalb empfehlen wir, selbst zu vergleichen und kein Geld unnötig zu verschenken“, so Baudisch.


Kommentare:

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abschicken

Feedback
Jobs3