oe24.at – Hier sind iPhone XS & XS Max am günstigsten

Verfasst am 14.09.2018




Mobilfunker bieten neue Apple-Smartphones mit Tarifen an, Sparpotenzial bei SIM-only-Angeboten.

Mit dem iPhone XS Max und einem Europa-Preis von bis zu 1.649 Euro hat Apple am Mittwoch das teuerste iPhone aller Zeiten vorgestellt. Darüber hinaus wurden auch noch das iPhone XS und das iPhone XR präsentiert. In Österreich sind die beiden XS-Modelle seit Freitag bestellbar - das iPhone XR startet erst Ende Oktober. Die drei großen heimischen Mobilfunkanbieter A1, T-Mobile und "3" bieten die neuen Apple-Smartphones auch wieder mit Vertrag an. Das heimische Tarifvergleichsportal durchblicker.at hat sich pünktlich zum Vorbestellstart die neuen Angebote angesehen und dabei deutliche Preisunterschiede festgestellt. Beim teuersten Anbieter zahlt ein üblicher Power-User (1500 Min, 500 SMS, 20 GB) über die 24 Monate-Mindestvertragsdauer um bis zu 270 Euro mehr als beim günstigsten Provider.

Attraktivste Angebote im Vergleich

Bei „3“ wird das iPhone Xs (64 GB) für übliche Power-User in der attraktivsten Tarif-Kombination (Top XL) um 882 Euro, das iPhone Xs Max (64 GB) um 990 Euro erhältlich sein. Der Tarif mit 21 GB Datenvolumen, bis zu 50 Mbit/s Download-Geschwindigkeit sowie unlimitierten Gesprächsminuten und SMS kostet monatlich effektiv 29,63 Euro. T-Mobile bietet das iPhone Xs für Power-User am günstigsten in Kombination mit dem Tarif „My Mobile Extreme“ (unlimitierte Minuten und SMS, 24 GB, 150 Mbit/s) für effektiv monatlich 45,99 Euro an. Das iPhone Xs gibt es in dem Tarif für zusätzlich 744 Euro, das iPhone Xs Max für 864 Euro. A1 verlangt in der attraktivsten Tarif-Kombination (A1 Go! L) für das iPhone Xs 399 Euro und für das iPhone Xs Max 499 Euro. Die Monats-Grundgebühr beträgt in dem Tarif mit unlimitierten Minuten und SMS, 24 GB und 300 Mbit/s Download effektiv 60,98 Euro, für bestehende A1-WLan-Internetkunden 50,98 Euro.

Gesamtkosten

Gerechnet auf zwei Jahre Mindestvertragsdauer zahlt man bei A1 für das iPhone Xs und die effektive Grundgebühr alles in allem in Summe 1.862,30 Euro, bei T-Mobile 1.847,75 Euro und bei Drei 1.593,00 Euro. Berücksichtigt man die Preis-Reduktion für bestehende Internet-Kunden liegt das A1-Angebot mit 1.622,52 Euro nur knapp über dem Drei-Offert, bei deutlich höheren Übertragungsraten. Beim nächsthöheren Drei-Tarif Top XXL (unlimitierte Minuten und SMS, 26 GB, 150 Mbit/s) liegen die Gesamtkosten bei 1.679,00 Euro. Neben den Preisen müssen jedoch weitere Faktoren wie die Netzabdeckung im Eigenheim, die Nähe zum Mobilfunkshop oder persönliche Vorlieben berücksichtigt werden.

Einsparpotenzial bei SIM-Only-Tarifen

Oftmals günstiger fährt man laut dem Tarifsvergleichsportal allerdings, wenn man zu einem SIM-Only-Tarif greift und das neue iPhone Xs getrennt kauft. Den günstigsten SIM-Only-Tarif für einen üblichen Power User (2000 Min, 2000 SMS, 20 GB, 100 Mbit/s) bietet derzeit UPC an, mit „UPC Mobile LTE 20 für 15“ für effektiv 15 Euro monatlich. Das ergibt zusammen mit dem Listenpreis für das iPhone Xs von 1.149 Euro über 24 Monate Gesamtkosten von 1.509 Euro. „Gegenüber dem günstigsten Betreiber-Angebot erspart man sich damit nochmals knapp 100 Euro“, erklärt Reinhold Baudisch von durchblicker.at.

A1 mit Top-Angebot für Jugendliche

Diese Faustregel gilt aktuell jedoch nicht für Jugendliche unter 26. Da lockt A1 die Zielgruppe mit einem Preis von 849 Euro für das iPhone Xs in Kombination mit dem Tarif Xite S (unlimitierte Minuten und SMS, 20 GB, 150 Mbit/s) für monatlich effektiv 24,98 Euro. „Selbst Spezial-Anbieter für Schüler und Studenten können da nicht mithalten. In Summe kommt das neue iPhone zum Listenpreis und mit einem SIM-Only-Tarif eines solchen Spezial-Anbieters über 24 Monate gerechnet um 160 Euro teurer“, so Baudisch.

Kommentare:

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abschicken

Feedback
Jobs9