Wertkarte / Prepaid

Bei der klassischen Wertkarte, auch Prepaid-Karte genannt, handelt es sich um eine SIM-Karte, die anonym gekauft und durch Ladebons mit Guthaben aufgeladen werden kann. Mobilfunkdienste, wie Telefonie, SMS oder mobile Daten, können Sie somit nur nützen, solange ein Guthaben vorhanden ist. Die Abrechnung erfolgt häufig pro verbrauchte Einheit.

Eine weitere Prepaid-Variante bietet die Möglichkeit Inklusiveinheiten bzw. Flatrates zu einem monatlichen Fixpreis zu kaufen. Hierfür muss genügend Guthaben auf Ihrem Wertkartenkonto vorhanden sein. Solange dies der Fall ist, wird Ihnen dieser Fixbetrag auch monatlich abgezogen. Liegt das Guthaben unter dem Flatrate-Preis, wird pro verbrauchte Einheit abgerechnet. Sie können Ihr Guthaben in der Regel über Ladebons, E-Banking oder Bankomat aufladen.

Wenn Sie Handy Tarife ohne Handy und Bindung wünschen und gleichzeitig möglichst große Kontrolle über Ihre monatliche Ausgaben haben möchten, sollten Sie den Kauf einer Wertkarte in Erwägung ziehen. Zusätzlich sparen Sie sich dadurch meist auch die jährliche SIM-Pauschale sowie die einmalige Aktivierungsgebühr.

Auf durchblicker können Sie im Wertkarten Vergleich den günstigsten Anbieter ausfindig machen.

Weiterführende Informationen:



Feedback