Frühjahrsputz auch bei der Versicherung

Verfasst am 19.03.2013


motorrad

Es ist Mitte März und man trifft wieder vermehrt auf Bikes und ihrer Fahrer auf den Straßen Österreichs. Nach dem Frühjahrsputz ist das geliebte Motorrad technisch auf dem neusten Stand, aber wie sieht es mit der dazugehörigen Versicherung aus?

Wer die Chance nutz und einen Versicherungsvergleich macht, kann sich bis zu 600 Euro sparen.

Welche Versicherungen für Motorräder gibt es?

Die Motorrad-Haftpflicht-Versicherung ist in Österreich gesetzlich vorgeschrieben. Sie deckt aber auch nur grundlegende Schäden, Sachbeschädigung und Schaden an Personen ab. Die gesetzlich vorgeschriebene Mindestversicherungssumme beträgt sieben Millionen Euro. Das klingt zwar nach viel Geld, doch bei einem Massenunfall oder einem Unfall mit Personenschaden, ist diese Höchstgrenze schnell erreicht. Um im Falle eines Unfalles auf der sicheren Seite zu sein, sollten Sie die Versicherungssumme besser auf 10 Millionen oder sogar noch mehr erhöhen.

Wenn Sie bei der Haftpflichtversicherung sparen wollen, können Sie einen Selbstbehalt akzeptieren. Bei manchen Anbietern wird die Versicherungsprämie bei Akzeptanz eines Selbstbehaltes um bis zu 20% gesenkt.

Eine andere Variante ist die Teilkasko-Versicherung. Die Teilkasko umfasst zusätzlich auch Schäden, die ohne Eigenverschulden verursacht wurde. Dazu zählen Brand und Diebstahl. Auch Schäden durch Naturgewalten sind abgedeckt. Eine Teilkasko lohnt sich vor allem für Bikes, die nicht älter als fünf bis sieben Jahre sind.

Als letzte Variante kommt die Vollkasko-Versicherung für Motorräder infrage. Die Vollkaskoversicherung deckt zusätzlich zum Deckungsumfang der Teilkasko auch Parkschäden und Vandalismus, sowie Schäden an Ihrem Motorrad ab, die Sie selbst (durch einen Unfall) verschuldet haben. Sie ist dadurch auch deutlich teurer als die Teilkasko.

Eine Vollkasko-Versicherung sollten Sie vor allem dann abschließen, wenn Ihr Motorrad noch relativ neu ist und Sie die Reparatur von Schäden an Ihrem eigenen Motorrad finanziell stark belasten würde. Ganz besonders gilt dies, wenn Sie Ihr Motorrad über einen Kredit oder mittels Leasing finanziert haben, da Sie in diesem Fall für den entstandenen Schaden gegenüber dem Kredit- oder Leasinggeber aufkommen müssen, ohne damit schon Ihr Motorrad ersetzt zu haben.

Sparen bei der Versicherung

Wenn Sie bei Ihrer Kaskoversicherung sparen wollen, gibt es einige Alternativen. Manche Versicherer gewähren in der Kaskoversicherung einen Rabatt, wenn die Vertragsdauer auf 3-4 Jahre anstatt der gesetzlichen Dauer von einem Jahr abgeschlossen wird.

Während der Wintermonate können Motorradfahrer ihr Kennzeichen bei einer Zulassungsstelle hinterlegen um für den Zeitraum der Stilllegung des Fahrzeugs die Versicherungsprämie und die motorbezogene Versicherungssteuer zu sparen. Man erhält dann bei einer Hinterlegung für einen Zeitraum von länger als 42 Tagen anteilig die Haftpflicht- bzw. einen Teil der Kasko-Prämie und zusätzlich die motorbezogene Steuer zurück.

Ist einem die Hinterlegung zu umständlich, sollte man bei Versicherungsabschluss trotzdem mitteilen, wenn man im Winter nicht ausfährt. Die Versicherungen bieten dafür auch Tarife mit Hinterlegungsverzicht an. Man erhält dann einen Rabatt auf die Prämie, muss nicht hinterlegen, darf aber das Fahrzeug in definierten Zeiträumen im Winter (meist zwischen November und Februar) nicht verwenden. Wer dennoch das Fahrzeug bewegt und einen Unfall hat, zahlt in der Regel einen Selbstbehalt.

Achten Sie auf eine jährliche Zahlweise. Diese ist immer die günstigste Variante und bedeutet, dass Sie die Versicherungsprämie jeweils für ein Jahr im Voraus bezahlen. Wird ein kürzerer Zahlungszeitraum gewählt, verrechnen einige Versicherungsanbieter einen Zuschlag.

Online vergleichen auf durchblicker.at und bares Geld sparen

Eine aktuelle Studie von durchblicker.at hat enorme Prämienunterschiede ergeben. Bei der Erhebung rechtzeitig zu Beginn der Biker-Saison 2013 lagen die aktuell teuersten Motorradversicherungen bis zu 642 Euro über den günstigen Angeboten. Verglichen wurden die Angebote von 15 Versicherungen.






Kommentare:

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abschicken

Feedback