Richtig fahren bei Unwetter – so geht’s!

Verfasst am 09.08.2013


Man mag es kaum glauben, aber in den nächsten Tagen soll sich die Hitze aus Österreich wieder verabschieden. Und dies kann sie jederzeit mit einem großen Knall tun.Zu rechnen ist in diesem Zusammenhang nämlich mit Gewittern, plötzlichem Starkregen und auch Hagel.

Storm

Doch was tun, wenn einen das Unwetter während einer Fahrt erwischt? Wie soll in diesem Fall gehandelt werden? Wir haben uns einmal erkundigt und die wichtigsten Informationen für Sie zusammengetragen:

Erste Probleme

Fahren Sie, sobald es beginnt, wettertechnisch unruhig zu werden, sofort vorsichtig und vorausschauend. Halten Sie Abstand zu anderen Fahrern und reduzieren Sie entsprechend die Geschwindigkeit. Sollte man tatsächlich nicht mehr durch die Frontscheibe sehen, empfiehlt es sich, einen Parkplatz zu suchen und das Unwetter abzuwarten.

Die Natur schlägt zurück

Achten Sie bei starkem Wind und Unwettern außerdem auf Äste, Laub und sonstige Gegenstände, die durch die Luft gewirbelt werden können. Sollte bereits mit Unwettern gerechnet werden, können Sie dies vor Abreise auf der Website der Österreichischen Unwetterzentrale nochmals kontrollieren.

Ein Faradayscher Käfig

Sollten Sie im Auto einmal in ein starkes Gewitter kommen, brauchen Sie nicht nervös werden. Es handelt sich bei Ihrem KFZ nämlich um einen sogenannten Faradayschen Käfig, das heißt, durch sein Metall bildet Ihr Auto die perfekte Schutzhülle bei Blitzeinschlag. Dies gilt jedoch nur für das Auto, sollten Sie mit anderen Fahrzeugen unterwegs sein, empfiehlt sich, Unwetter zu meiden. Tipps für das Verhalten als Radfahrer bei Gewittern finden Sie beispielsweise hier.

Achtung Aquaplaning

Bei Starkregen steigt sofort auch das Risiko für‘s Aquaplaning. Um nicht falsch zu handeln, wenn das Auto die Bodenhaftung verliert, empfiehlt es sich, immer wieder die Regel für den Ernstfall zu wiederholen:

Auskuppeln --> Lenkrad mit beiden Händen festhalten --> weiter in die gewünschte Fahrtrichtung lenken

Gebremst werden sollte nur, wenn dies absolut notwendig ist.

Schäden am Fahrzeug

Sollte Ihr Auto durch Hagel, Geäst oder Blitzschlag beschädigt werden, so deckt dies in der Regel eine Kaskoversicherung. Kontrollieren Sie hierzu Ihre Polizze und vergleichen Sie mögliche Angebote über unseren KFZ-Vergleichsrechner.

Foto: chalabala - Fotolia.com


Kommentare:

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abschicken

Feedback