Tirol und Vorarlberg: Ab Oktober kann endlich auch hier zu unterschiedlichen Gasanbietern gewechselt werden!

Verfasst am 31.07.2013


Die Energiepreise steigen immer höher und infolge wird auch das Haushaltsbudget immer schneller gesprengt. Doch ganz auf Gas verzichten ist ein Ding der Unmöglichkeit. Was also tun? Ein Anbietervergleich und -wechsel kann schnell und einfach Entspannung in die Haushaltskasse bringen.


Verbesserungen für Konsumenten im Westen Österreichs

In Vorarlberg und Tirol jedoch ist die Situation bis dato trist: denn selbst wenn das Interesse an einem solchen Wechsel vorhanden ist, das Angebot an passenden Energielieferanten für Privatkonsumenten ist bis dato nur als dürftig zu beschreiben. Wie ein Blick in den durchblicker.at-Vergleichsrechner zeigt ist neben den beiden Regionalanbietern nur die Wahl eines anderen Gaslieferanten möglich. Diese Situation wird sich jedoch per 01. 10. 2013 signifikant ändern: Durch eine bewusste Öffnung des Marktes bekommen weitere Anbieter die Möglichkeit, Vorarlberger und Tiroler Haushalte mit Energie zu beliefern. Interessenten können mit Zulieferern aus Deutschland rechnen, da der Westen Österreichs Zugang zum deutschen Gasmarkt erhalten wird. Welche Anbieter genau zur Verfügung stehen werden, wird im September von der Energie-Control Austria bekanntgegeben.

Zukünftige Entwicklungen

Durch die bewusste Öffnung des Gasmarktes für weitere Mitbewerber wird in Zukunft auch in Westösterreich mit mehr Wettbewerb zu rechnen sein. In Folge ist davon auszugehen, dass durch den Kampf um Kunden auch mit Preisreduktionen zu rechnen ist. Außerdem sollen verschiedene Tarifoptionen abschließbar sein, wie beispielsweise ökologische Angebote oder fixe Kilowattpakete.

Foto: Fentino – istockphoto.com


Kommentare:

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abschicken

Feedback