Mit Moped oder Roller rasch, günstig und perfekt abgesichert ans Ziel

Verfasst am 11.09.2014


Ein motorisiertes Zweirad hat eine Fülle an Vorteilen. Beispielsweise kann es Schüler, die noch keinen PKW-Führerschein besitzen, rasch und unabhängig in die Schule bringen. Oder es hilft, als Student schnell zu den Lehrveranstaltungen, an die Bibliothek oder aber auch zum Treffen mit Freunden zu kommen.



Gerade zu Beginn des neuen Schuljahres und des neuen Studiensemesters kann sich die Anschaffung eines neuen Mopeds oder Rollers daher rentieren.

Sparpotential wird unterschätzt

Wer glaubt, dass sich lediglich bei umfangreichen Versicherungsprodukten wirklich Geld sparen lässt, der irrt. Wir haben nämlich festgestellt, dass sich auch bei einer ausschließlichen Haftpflichtversicherung bereits mehr als der ein oder andere Cent sparen lässt.

Beispiele zeigen enorme Differenz

Bereits ein Blick auf wenige Beispiele zeigt deutlich, welche enormen Differenzen zwischen den unterschiedlichen Versicherungstarifen liegen.



Beispiel 1: Eine einsitzige Puch Maxi für einen Mittzwanziger lässt sich bereits zwischen knapp 34 Euro und 57 Euro jährlich Haftpflicht versichern.





Beispiel 2: Als Besitzer einer Aprilia SR50 R ist die mögliche Ersparnis bei gewähltem Selbstbehalt noch um einiges größer. Der günstigste Anbieter versichert das Moped bereits um 119 Euro, andere Anbieter liegen um bis zu 74 Euro teurer.





Beispiel 3: Doch auch bei jungen Fahrern sind die Prämienunterschiede stark spürbar. Das günstigste Angebot für eine Haftpflichtversicherung eines 17-jährigen Fahrers einer Derbi senda liegt bei 128 Euro pro Jahr, der teuerste Anbieter liegt bei 200 Euro.

Vergleichen kann vor unnötigen Kosten schützen

Wie bereits erste Beispielrechnungen zeigen, sind auch bei der Moped-Haftpflichtversicherung merkliche Prämiendifferenzen vorhanden. Entscheidet man sich zusätzlich noch für weitere Pakete, so kann sich der Unterschied zwischen den Anbietern auch noch weiter erhöhen.
Wir empfehlen daher, Prämien regelmäßig miteinander zu vergleichen und auch nach der Anmeldung immer wieder aktuelle Angebote abzurufen und gegebenenfalls die Versicherung zu wechseln. Denn nur so lassen sich auch bei geringen Prämienvorschreibungen bereits merklich Kosten einsparen.


Fotos: Vespa: charles taylor - Fotolia.com; Puch; Aprilia; Derbi

Kommentare:

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abschicken

Feedback