Jeder dritte Radfahrer bereits Opfer von Fahrraddiebstählen

Verfasst am 03.08.2015


Einem Drittel der österreichischen Radfahrer wurde bereits mindestens einmal das Fahrrad gestohlen! Erfahren Sie wo Diebe am häufigsten zuschlagen und wie Sie sich selbst gegen Fahrraddiebstählen absichern!


Foto: shutterstock.com

Privatgrundstücke und öffentliche Abstellplätze bei Dieben besonders beliebt

Jeder dritte Fahrradfahrer wurde bereits zum Opfer von Raddieben! Das ergab die VCÖ-Fahrrad-Umfrage 2015, in der 1.000 Personen, die mindestens mehrmals pro Jahr im Alltag Rad fahren, befragt wurden. 26 Prozent von ihnen wurde das Fahrrad bereits einmal entwendet, zehn Prozent hatten das Pech sogar mehrere Male.

Jedes Vierte gestohlene Fahrrad wurde dabei von einem Privatgrundstück oder vom Hausinneren entwendet. Ebenso befand sich rund ein Viertel der gestohlenen Fahrräder an einem öffentlichen Abstellplatz. Jeder siebte Diebstahl ereignete sich zu Hause oder am Arbeitsplatz in einem verschlossenen Raum.

Kleine Orte am sichersten, häufigste Diebstähle in Graz

Bewohner von kleinen Ortschaften haben gute Karten: Je kleiner der Ort ist, desto weniger Fahrräder werden gestohlen. So blieben in Gemeinden mit maximal 5.000 Einwohnern 76 Prozent der Befragten verschont. Dieser Anteil sinkt in Städten mit 50.000 bis 100.000 Einwohnern auf 55 Prozent, in Wien und den Landeshauptstädten sind es jeweils 52 Prozent.

Bei Betrachtung der Diebstähle in Relation zur Zahl der Einwohner, lässt sich deutlich erkennen, welche Landeshauptstädte am stärksten von Diebstählen betroffen sind.

Fahrraddiebstähle in Hauptstädten und Ländern (pro 1.000 Einwohner)

Landeshauptstadt Quote Bundesland Quote
Graz 10,5 Salzburg 3,9
Innsbruck 10,0 Steiermark 3,2
Salzburg 9,8 Tirol 3,0
Klagenfurt 9,7 Oberösterreich 2,8
Bregenz 9,5 Kärnten 2,7
Linz 9,3 Niederösterreich 2,5
Wien 5,3 Vorarlberg 1,8
St. Pölten 5,2 Burgenland 1,4
Eisenstadt 2,0 Österreich 3,3

In Graz werden mit 10,5 Fällen pro 1.000 Einwohner am meisten Räder entwendet, gefolgt von Innsbruck mit 10 Fällen. Ein ähnliches Bild gilt auch für die Bundesländer: Hier geschehen in Salzburg die meisten Raddiebstähle (3,9 Fälle pro 1.000 Einwohner), gefolgt von der Steiermark (3,2 Fälle).

Absicherung gegen Fahrraddiebstähle

Um Fahrraddieben den Diebstahl zu erschweren, sollte das abgestellte Fahrrad immer abgesperrt werden! Hierbei sollte unbedingt ein hochwertiges Fahrradschloss zum Einsatz kommen und der Rahmen sollte mit dem Schloss an einem Fahrradbügel befestigt werden.

Um ganz auf Nummer sicher zu gehen ist der Abschluss einer Fahrradversicherungen ratsam. Durch diese ist man im Falle eines Diebstahls finanziell geschützt und kann sorgenfrei mit dem Rad unterwegs sein.


Kommentare:

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abschicken

Feedback