Autoversicherungs-Studie 2016: Womit Österreicher fahren und wie sie versichert sind

Verfasst am 28.09.2016


Jedes Jahr schließen tausende Österreicher ihre Autoversicherung über durchblicker.at ab – durch den Wechsel zu einem günstigeren Angebot haben sie sich im vergangenen Jahr im Schnitt 217 Euro gespart. Aus einer repräsentativen Stichprobe der Autoversicherungen, die über durchblicker.at abgeschlossen wurden, ergibt sich ein klares Bild zu Marken, Modellen und Versicherungen: Wir präsentieren die große Autoversicherungs-Studie 2016!

Audi und BMW Männersache, Frauen fahren Opel und Ford

Zu den beliebtesten Automarken zählen – Abgasskandal hin oder her – Volkswagen (rund 16 Prozent) sowie Audi und BMW (jeweils etwa 7 Prozent). Männer fahren gerne Audi und BMW, während Frauen Opel und Ford bevorzugen – hier sind also deutliche Unterschiede zwischen den Geschlechtern zu erkennen. Eines haben sie aber gemeinsam: Der VW Golf ist bei beiden die Nummer 1, gefolgt vom VW Passat bei Männern und VW Polo bei Frauen.

Aber nicht nur das Geschlecht ist für die Wahl der Automarke entscheidend, auch das Alter spielt eine große Rolle. Die „jüngsten“ Marken sind Audi und BMW (vor allem 17-24-Jährige), während bei Mercedes Benz die Altersgruppe 65+ am häufigsten vertreten ist.

Rund 1.000 Euro im Schnitt für Autoversicherung

Je nach Automarke fällt die durchschnittliche Jahresprämie für die Autoversicherung unterschiedlich aus. So kostet diese im Schnitt zwischen 870 Euro bei Peugeot und 1.484 Euro bei BMW. Aber auch Bundesland und Geschlecht sind relevant: In Kärnten beträgt die Prämie im Schnitt 923 Euro, in Wien hingegen 1.058 Euro. Frauen zahlen durchschnittlich 907 Euro, Männer 1.053 Euro im Jahr. Diese Unterschiede zwischen Marken, Bundesländern und Geschlechtern liegen am jeweiligen Kasko-Anteil und der Bonus-Malus Stufe. Insgesamt bezahlen Herr und Frau Durchblicker durchschnittlich 1.004 Euro jährlich für ihre Autoversicherung.

Bei der Autoversicherung gilt: Es gibt ein großes Einsparpotenzial von bis zu 700 Euro, deshalb sollte man die Preise und Konditionen der verschiedenen Anbieter gut vergleichen. Im Vergleichsrechner für Autoversicherungen ist dies einfach online möglich und Sie können Ihr Wunschangebot anschließend direkt abschließen bzw. Ihre Autoversicherung wechseln.

Hohe Unterschiede bei Kasko-Anteil und Bonus-Malus Stufe

Beim Kasko-Anteil zeigt die Studie deutliche Unterschiede: Rund 34 Prozent haben zusätzlich zur Haftpflichtversicherung eine Teil- oder Vollkaskoversicherung – dieser Anteil wächst stetig mit zunehmendem Alter. Unter den 17-24-Jährigen haben rund 16 Prozent eine Kaskoversicherung, über 65-Jährige haben sie zu über 47 Prozent. Den höchsten Kasko-Anteil bei den Automarken gibt es bei Dacia (59 Prozent), am geringsten ist er bei Alfa-Romeo (16 Prozent). Der Bundesländervergleich zeigt, dass der Kasko-Anteil in Wien, Salzburg und Niederösterreich am höchsten ist. In der Steiermark und in Oberösterreich ist er hingegen am niedrigsten.

Große Abweichungen gibt es auch bei der Bonus-Malus Stufe: Rund 31 Prozent befinden sich in der teuren Bonus-Malus-Stufe 9, knapp 48 Prozent in der günstigen Stufe 0. Bei Frauen ist die Tendenz zur Stufe 0 etwas schwächer ausgeprägt, bei Männern etwas stärker. Wenig überraschend: Das Alter ist ausschlaggebend. So befinden sich nur 7 Prozent der 17-24-Jährigen in Stufe 0 und 76 Prozent in Stufe 9. Bei über 65-Jährigen ist mit 75 Prozent in Stufe 0 und 11 Prozent in Stufe 9 ein verkehrtes Bild zu erkennen.

Sie möchten mehr zu den Auto-Vorlieben und -Versicherungsrealitäten der Österreicher erfahren? Klicken Sie hier für die gesamte Autoversicherungs-Studie 2016! Foto: durchblicker.at

Kommentare:

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abschicken

Kommentare


Adolf Tischer am 02.10.2016

Habe mir vor 1 Jahr einen VW Touran, Baujahr 2004 gekauft und zahle monatlich € 149,00 für Kfz und Teilkasko bei meiner Versicherung. Ist das zu teuer für dieses Modell und Baujahr? Gibt es da einen günstigeren Vergleich? Bitte um Ihre Nachricht! Freundliche Grüße Adolf Tischer

durchblicker.at am 03.10.2016

Lieber Herr Tischer, vielen Dank für Ihre Nachricht! Unsere Versicherungsexperten werden sich in Kürze bei Ihnen melden. Freundliche Grüße, Ihr durchblicker.at-Team


Feedback