iPhone XS: Die günstigsten Angebote & Details zu den Geräten

Verfasst am 14.09.2018


Apple-Fans aufgepasst: Das neue iPhone XS und XS Max ist bereits vorbestellbar und ab 21. September erhältlich. Wo sie am günstigsten zu haben sind sowie mehr zu den neuen Geräten, erfahren Sie hier!

iPhone XS: Günstigste Angebote & Gerätedetails

Apple-Fans aufgepasst! Das iPhone XS und XS Max sind bereits vorbestellbar und ab 21. September erhältlich. Wo sie am günstigsten zu haben sind sowie mehr zu den neuen Geräten, erfährst Du hier!

Gepostet von durchblicker.at am Dienstag, 18. September 2018

XS Modelle bereits vorbestellbar & ab 21.9. erhältlich

Auch diesen September kommen neue iPhone-Modelle auf den Markt. Die offizielle Präsentation der neuen Apple Smartphones fand am 12. September statt, am 14. September startete der Vorverkauf der neuen Modelle iPhone XS und XS Max. Ab 21. September sind die Geräte im Handel erhältlich. Das neue iPhone XR mit günstigerer Ausstattung lässt noch etwas länger auf sich warten. Ab 19. Oktober ist dieses vorbestellbar, eine Woche später soll es dann zu haben sein. Was die neuen Geräte können, kosten und wie Sie beim Kauf des iPhone XS hunderte Euro sparen können, verraten wir Ihnen hier!

Super Retina Display & 12 MP Dual-Kamera beim XS & XS Max

Das neue iPhone XS ist in zwei Größen erhältlich. Die größere Variante, das XS Max, ist das bisher größte iPhone in der Geschichte Apples. Beide Varianten halten sich komplett in der Optik des bisher teuersten Apple Smartphones und Vorgängers iPhone X. Das iPhone XR mit günstigerer Ausstattung sieht von vorne ebenso wie das iPhone X aus, die Rückseite wurde vom iPhone 8 übernommen. Neben der Optik zählen aber natürlich auch die inneren Werte. Die drei Modelle unterscheiden sich nämlich auch hinsichtlich folgender Spezifikationen:

iPhone XS

Neben diesen Unterschieden gibt es aber natürlich auch einige Gemeinsamkeiten: Bei allen drei Geräten wird auf einen A12 Prozessor und einen besseren LTE Chip für eine schnellere Internetverbindung gesetzt. Außerdem bieten die Geräte Gesichtserkennung mittels Face ID und eine Glasrückseite für kabelloses Aufladen des Akkus. So weit, so gut. Aber was kostet es einen Nachfolger des iPhone X sein eigen nennen zu können?

Preisunterschied von bis zu 270 Euro bei Vertragsangeboten

Bei Drei ist das iPhone XS (64 GB) in der attraktivsten Tarif-Kombination (Top XL) für übliche Power-User (1.500 Minuten, 500 SMS, 20 GB Highspeed-LTE) um 882 Euro, das iPhone XS Max (64 GB) um 990 Euro erhältlich. Der Tarif mit 21 GB Datenvolumen, bis zu 50 Mbit/s Download-Geschwindigkeit sowie unlimitierten Gesprächsminuten und SMS kostet monatlich effektiv 29,63 Euro.

T-Mobile bietet das iPhone XS für Power-User am günstigsten in Kombination mit dem Tarif „My Mobile Extreme“ (unlimitierte Minuten und SMS, 24 GB, 150 Mbit/s) für effektiv monatlich 45,99 Euro an. Das iPhone XS gibt es in dem Tarif für zusätzlich 744 Euro, das iPhone XS Max für 864 Euro. A1 verlangt in der attraktivsten Tarif-Kombination (A1 Go! L) für das iPhone XS 399 Euro und für das iPhone XS Max 499 Euro. Die Monats-Grundgebühr beträgt in dem Tarif mit unlimitierten Minuten und SMS, 24 GB und 300 Mbit/s Download effektiv 60,98 Euro, für bestehende A1-WLan-Internetkunden 50,98 Euro.

Gerechnet auf zwei Jahre Mindestvertragsdauer zahlt man bei A1 für das iPhone XS und die effektive Grundgebühr alles in allem in Summe 1.862,30 Euro, bei T-Mobile 1.847,75 Euro und bei Drei 1.593,00 Euro. Beim teuersten Anbieter zahlt man damit bis zu 270 Euro mehr als beim günstigsten Provider!

iPhone XS

Freies Gerät mit SIM-only Tarif günstiger – außer für Jugendliche

Generell deutlich günstiger fährt man allerdings, wenn man zu einem SIM-Only-Tarif greift und das neue iPhone XS getrennt kauft. Den günstigsten SIM-Only-Tarif für einen üblichen Power User bietet derzeit UPC an, mit „UPC Mobile LTE 20 für 15“ (2.000 Min, 2.000 SMS, 20 GB, 100 Mbit/s) für effektiv 15 Euro monatlich. Das ergibt zusammen mit dem Listenpreis für das iPhone XS von 1.149 Euro über 24 Monate Gesamtkosten von 1.509 Euro. Gegenüber dem günstigsten Betreiber-Angebot erspart man sich damit nochmals knapp 100 Euro.

Diese Faustregel gilt aktuell jedoch nicht für Jugendliche unter 26. Da lockt A1 die Zielgruppe mit einem Preis von 849 Euro für das iPhone XS in Kombination mit dem Tarif Xite S (unlimitierte Minuten und SMS, 20 GB, 150 Mbit/s) für monatlich effektiv 24,98 Euro. Selbst Spezial-Anbieter für Schüler und Studenten können da nicht mithalten.

Abwarten spart noch mehr: Weihnachtsgeschäft mit Preisen unter 1.000 Euro?

Allen, die nicht unter den allerersten sein müssen, empfehlen wir noch ein wenig zuzuwarten. Beim iPhone 7, 8 und X sind die Preise innerhalb der ersten drei Monate um gut 10 Prozent gesunken. Wir rechnen daher bereits rund um Weihnachten mit deutlich günstigeren Angeboten am Markt. Das iPhone XS wird voraussichtlich schon gegen Jahreswechsel unter 1.000 Euro erhältlich sein. Und auch beim iPhone XR gehen wir davon aus, dass Mobilfunker und Handel im Weihnachtsgeschäft mit den Preisen unter 800 Euro gehen werden.

iPhone XS Preisentwicklung

Wer also bis Jahresende warten kann und sein iPhone dann getrennt vom Tarif kauft, zahlt für das iPhone XS nochmals rund 150 Euro weniger und spart damit gegenüber dem teuersten aktuellen Kombi-Tarif zum jetzigen Verkaufsstart voraussichtlich in Summe 750 Euro. Allerdings erwarten wir, dass auch die Mobilfunkanbieter im Weihnachtsgeschäft mit neuen Tarifen auf den Markt kommen werden. Daher sollte man dann wieder neu im Mobilfunk-Vergleich die Preise für Handys mit und ohne Vertrag einfach tagesaktuell vergleichen. So lässt sich schnell und einfach feststellen, ob ein teurer Tarif selbst mit „0-Euro-iPhone“ Sinn macht oder nicht.


Kommentare:

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abschicken

Kommentare


Bernhard Übelhör am 16.09.2018

Können Sie mir vieleicht Unterlagen vom neüen Handy zusenden . Kann ich meine Nummer mitnehmen ? Wie lange läuft der Handyvertrag ? Erbitte um Rückantwort - danke !

durchblicker.at am 17.09.2018

Lieber Herr Übelhör, wir haben bis auf die genannten Informationen keine Unterlagen zu den neuen iPhones. Eine Rufnummernmitnahme ist bei jedem Anbieterwechsel gegen eine Gebühr von 10 Euro möglich, manche Mobilfunker bieten die Mitnahme auch kostenlos an (Gebühr wird dann rückerstattet). Die Mindestvertragsdauer ist bei den verschiedenen Angeboten unterschiedlich, bei Vertragsangeboten mit Handys liegt sie in der Regel bei 24 Monaten, bei SIM-only Verträgen (ohne Handy) kann es auch keine Mindestvertragsdauer oder nur wenige Monate eine geben. Informationen dazu finden Sie im Online-Vergleich für Handytarife auf durchblicker.at/mobilfunk. Liebe Grüße, Ihr durchblicker.at-Team


Feedback
Jobs9