Bitte aktivieren Sie Javascript!

Mopedführerschein: Preisvergleich spart bis zu 140 Euro

Verfasst am 20.07.2020


Wer den Mopedführerschein machen möchte, sollte einen genauen Blick auf die Preise der Fahrschulen werfen und diese gezielt vergleichen. Bei der Ausbildung lassen sich nämlich bis zu 140 Euro sparen!

Mopedführerschein Kosten
Foto: Shutterstock

Für viele Jugendliche ist es ein großer Schritt in Richtung Unabhängigkeit – das eigene Moped! Um damit unterwegs sein zu dürfen, ist eine Lenkberechtigung der Klasse AM notwendig. Bereits zwei Monate vor dem 15. Geburtstag können Jugendliche die Fahrschulbank hierfür drücken und mit dem Mopedführerschein Kurs beginnen. Doch die Ausbildung kann teuer kommen – das zeigt eine aktuelle Erhebung der Arbeiterkammer Oberösterreich.

Ein Vergleich spart bis zu 140 Euro Kosten

In Oberösterreich liegen die Kosten für den Mopedführerschein je nach Fahrschule zwischen 190 und 330 Euro. Das macht einen Preisunterschied von 74 Prozent zwischen günstigstem und teuerstem Angebot aus.

Der Durchschnittspreis für die Ausbildung (ohne eigenem Moped) liegt bei 281 Euro. Knapp mehr als die Hälfte der 25 untersuchten Fahrschulen liegen über diesem Durchschnittspreis. Jedoch wollten sich nicht alle Fahrschulen in Oberösterreich dem AK-Preisvergleich stellen.

Die Kosten beziehen sich auf die Basisausbildung für den Mopedführerschein:
Gut zu wissen: Nicht bei allen Kursangeboten sind die Lernunterlagen automatisch inbegriffen – diese können den Mopedführerschein bis zu 55 Euro verteuern. Zusätzlich kommen einmalig auch Behördenkosten für die Ausstellung der Fahrerlaubnis dazu. Erfragen Sie daher im Vorfeld etwaige Rabatte und Aktionen bei den Fahrschulen, um Geld zu sparen.

Praxiskurs mit eigenem Moped absolvieren

Wer mit seinem eigenen Moped – egal, ob verfrühtes Geburtstagsgeschenk, geliehenes Moped oder Familienmoped – den Praxiskurs antritt, zahlt zwischen 208 und 330 Euro für die Ausbildung. Aber Achtung: Ein Praxiskurs mit eigenem Moped wird nicht von allen Fahrschulen angeboten.

Gut zu wissen: Auch die Automobilclubs ARBÖ und ÖAMTC bieten die Moped-Prüfung an. Beim ARBÖ muss die praktische Prüfung mit dem eigenen Moped absolviert werden und kostet inklusive Lernunterlagen 277 Euro. Beim ÖAMTC ist für den Mopedführerschein inklusive Lernunterlagen 268 Euro zu bezahlen, dort ist in Oberösterreich die praktische Ausbildung nur in Marchtrenk möglich.

Bis zu 250 Euro bei der Moped Versicherung sparen

Nicht nur beim Mopedführerschein selbst sind die Kostenunterschiede hoch – auch bei der Mopedversicherung lässt sich Geld sparen. Die Prämienunterschiede liegen hier bei bis zu 250 Euro im Jahr. Grund genug, um vor dem Abschluss verschiedene Anbieter zu vergleichen! Im Online Vergleich für Mopedversicherungen finden Sie mit nur wenigen Klicks ein passendes Angebot und können es direkt online abschließen!
portrait
Jetzt Beratung vereinbaren

Sprechen Sie mit unseren Experten, unverbindlich & kostenlos!


Kommentare:

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abschicken