250 Euro Preisunterschied und mehr bei Handy-Tarifen: durchblicker.at startet Mobilfunk-Vergleichsrechner

Verfasst am 18.12.2014




Null-Euro-Handys sind oft Lockangebote – Aktivierungsgebühr und Servicepauschale verteuern Grundgebühr um bis zu 30 % – durchblicker.at macht jetzt effektive Monatskosten vergleichbar

Wien, 18.12.2014 – Österreichs führendes Tarifvergleichsportal durchblicker.at hat am Donnerstag einen neuen Mobilfunk-Vergleichsrechner gestartet. Verglichen werden dabei über 2 Millionen Handy-Tarif-Kombinationen, die derzeit in Österreich angeboten werden. Das Ergebnis: Egal ob Durchschnitts- oder Power-User – die Preisunterschiede zwischen günstigstem und teuerstem Anbieter können für Konsumenten 250 Euro und mehr pro Jahr betragen. Daran ändern auch günstigere Endgerät-Preise bei teureren Tarifen kaum etwas.

Gerade in der Weihnachtszeit werben die Mobilfunkanbieter jedes Jahr mit besonders günstigen Handys bei einem neuen Vertragsabschluss. Oft hält sich die Ersparnis aber in Grenzen. Reinhold Baudisch und Michael Doberer, Gründer von durchblicker.at: „Das Verkaufsargument, dass man bei teureren Tarifen Handys sogar um null Euro bekommt, hat sich in unserem Vergleich in vielen Fällen als Lockangebot erwiesen. Häufig fährt man mit Einmalzahlung und niedrigerer Grundgebühr billiger.“

Genau vergleichen sollte man auch die Nebengebühren im Kleingedruckten. So verteuern etwa Aktivierungsgebühr und Servicepauschale die Grundgebühr über die Mindestvertragslaufzeit oft um bis zu 30 Prozent. „Mit unserem neuen Vergleichsrechner berechnen wir daher den effektiven Monatspreis, den die Konsumenten für Handy, Tarif und Nebengebühren tatsächlich bezahlen“, so Baudisch und Doberer.

Vergleichen zahlt sich aus – Günstigster Handy-Tarif bringt bis zu 287 Euro Ersparnis pro Jahr

Laut aktuellem Tarifvergleich zahlt ein Wenig-Telefonierer (monatlich 100 Gesprächs-Min./0 SMS/0 MB) ebenso wie ein Durchschnittskunde (500 Min./200 SMS/500 MB) für ein SIM-Only-Angebot beim günstigsten Anbieter (HoT) 9,90 Euro im Monat. Gegenüber dem jeweils teuersten Anbieter spart sich der Wenig-Telefonierer damit übers Jahr 177 Euro, der Durchschnittskunde 246 Euro. Berücksichtigt man die gestützten Handypreise beispielsweise für ein Samsung Galaxy Xcover 2 oder ein HTC One Mini 2 ist das günstigste Angebot 134 bzw. 141 Euro billiger als das teuerste. Die günstigsten Anbieter sind dann Drei bzw. tele.ring.

Ein Intensiv-Nutzer (1000 Min./300 SMS/1 GB) mit einem Samsung Galaxy S5 zahlt im Paket bei RedBull Mobile monatlich effektiv 37,35 Euro – gegenüber dem teuersten Angebot eine jährliche Ersparnis von 207 Euro. SIM-Only liegt das günstigste Angebot für Intensiv-Nutzer (S-Budget und yesss!) derzeit bei 14,90 Euro und damit jährlich sogar 287 Euro unter dem teuersten Tarif. Echte Power-User (1500 Min./500 SMS/3 GB LTE) müssen mit iPhone 6 64 GB im Paket mit mindestens 56,17 Euro monatlich (Drei) rechnen. Das ist aber jährlich immer noch um 247 Euro günstiger als beim teuersten Anbieter.

Neue Tarife, neue Sitten – Handy-Pakete kaum noch zu vergleichen

Generell sind die Preise für Mobilfunkverträge und gestützte Handys zuletzt stark gestiegen. Erst am Dienstag haben sich für das kommende Jahr neue Anbieter angekündigt, die den Markt wieder beleben möchten. Für die Konsumenten sind Handyverträge aber oft verwirrend und kaum zu durchschauen. „Die Österreicherinnen und Österreicher wechseln ihren Mobilfunkanbieter relativ häufig. Oft sind die Konsumenten aber unsicher, ob sie sich wirklich für das beste Angebot entscheiden. Jedes neue Tarif-Paket schaut etwas anders aus. Inzwischen sind die Angebote kaum mehr vergleichbar. In unseren internen Kundenbefragungen haben sich drei Viertel unserer Nutzer einen Handy-Vergleichsrechner gewünscht“, berichten Baudisch und Doberer bei der Vorstellung des neuen Tarifrechners.

Bei durchblicker.at beobachten künftig vier MitarbeiterInnen permanent den Mobilfunkmarkt. Auf /mobilfunk sind seit Donnerstag die Tarifangebote von 13 österreichischen Mobilfunkanbietern und die dazugehörigen Handypreise für 180 Handy-Varianten anonym und kostenfrei vergleichbar. Handymodell und inkludierte Sprach-, SMS- und Datenvolumen lassen sich dabei je nach Bedarf für den Vergleich ebenso vorselektieren wie Vertragsbindung, Auslands-Roaming, High-Speed-Internet oder Multimedia-Angebote.

Drei wichtige Tipps zur Wahl des besten Handy-Angebots

Wahl des passenden Pakets
Einige Anbieter bieten schon bei ihren Einsteigerangeboten übergroße Inklusivpakete an. Die Wahl des richtigen Anbieters beginnt deshalb mit der Recherche des tatsächlichen Minuten-, SMS- und Datenverbrauch.

Beachtung von Vertragsbindung und Kündigungsfristen Die Bandbreiten bei Mindestvertragslaufzeiten und Kündigungsfristen sind beachtlich. Besonders letztere können scheinbar kurze Vertragslaufzeiten de facto um mehrere Monate verlängern. Im neuen Mobilfunk-Vergleichsrechner wird daher die Mindestlaufzeit prominent angezeigt.

Kostenfalle Roaming außerhalb der EU
Während Roaming innerhalb der EU mittlerweile reglementiert ist, können außerhalb der EU für insbesondere bei Daten-Roaming hohe Gebühren bis 19,90 Euro pro MB anfallen. Daher sollten Konsumenten mit Auslandsreisen in entsprechende Regionen besonders auf die entsprechenden Kosten in diesen Ländern achten.

Über durchblicker.at

durchblicker.at ist das größte unabhängige Online-Tarifvergleichsportal in Österreich. Aktuell betreibt durchblicker.at 20 Tarifvergleiche für Telekommunikation, Versicherungen, Strom und Gas, sowie traditionelle Finanzprodukte wie Bauspar-, und Sparzinsen. Private Haushalte sparen sich durch einen Anbieterwechsel in diesen Bereichen bis zu 1.000 Euro jährlich. Partner von durchblicker.at sind die Arbeiterkammer Oberösterreich, der ARBÖ und Global 2000. Mit den bedienungsfreundlichen Vergleichsrechnern können Konsumentinnen und Konsumenten anonym und kostenfrei den Tarifdschungel selbst durchforsten und so ganz einfach aus den Angeboten jene mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis auswählen. Bei Bedarf bietet durchblicker.at auch kostenlose Beratung und unterstützt beim Wechsel zu einem günstigeren Anbieter. Aktuell beschäftigt das Start-up mit Sitz in Wien 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Weitere Informationen unter www.durchblicker.at

Rückfragehinweis:
Mag. Reinhold Baudisch, MBA
Geschäftsführer durchblicker.at
Tel.: +43 1 3060900-221
Mobil: +43 699 17180604
Email: r.baudisch@durchblicker.at






Kommentare:

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abschicken

Feedback