diepresse.com – Diese Luxusdinge sind bedeutungslos

Verfasst am 11.08.2014


 

Interview. Reinhold Baudisch und Michael Doberer verdienten viel Geld bei McKinsey, bevor sie das Vergleichsportal Durchblicker gründeten. Sie erzählen von ihrer Investorensuche– und warum sie keine Lebensversicherung haben.

[ … ]

Gibt es Sparten, die sich für den Onlinebereich nicht so eignen?

Doberer: Es gibt ein Segment, das wir nicht auf der Plattform haben: Geldanlageprodukte im Bereich der Versicherung. Versicherungen sind gut darin, Risken abzusichern, aber weniger beim Kombinieren von Risiko mit Geldanlage.

Lebensversicherung haben Sie keine? Wie legen Sie ihr Geld an?

Baudisch: Wir haben keines, unser größtes Investment ist Durchblicker. Ich bin auch ein Finanzvertriebsopfer: Ich habe vor 15 Jahren ein klassisches Bündelprodukt abgeschlossen mit Ab- und Erleben und Berufsunfähigkeitsschutz und bin draufgekommen: Das ist ein kompletter Topfen. Denn dann hat man einen Schutz, den man gar nicht braucht, und einen anderen, der nicht ausreicht. Das bisschen an Erspartem, das ich habe, lege ich auf Festgeld- und Tageskonten. Das klingt unsexy und ist es auch. Mir ist das Risiko zu groß, weil es relativ wenig Geld ist und weil meine Zukunft nicht planbar ist.

Doberer: Bei mir ist das ähnlich. Das Geld, das da ist, ist kurzfristig verfügbar.


Kommentare:

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abschicken

Feedback