durchblicker.at: durchblicker.at/marketmind-Umfrage: Über 50 Prozent der Strom- und Gas-Kunden erwägen Anbieterwechsel

Verfasst am 28.10.2015




Wechsel des Energielieferanten in der Winter-Saison bevorzugt – Aktuell 2,5-mal so viele Tarifabfragen wie zu Sommerbeginn

Wien, am 28. Oktober 2015 – Wer verschenkt gerne bis zu über 600 Euro pro Jahr? Diese Frage stellen sich Strom- und Gas-Kunden offenbar bevorzugt im Winter. Ein mehrjähriger Datenvergleich des Vergleichsportals durchblicker.at hat ergeben, dass die meisten Energiekunden ihren Anbieter bevorzugt zwischen Oktober und März wechseln. Aktuell geben laut einer Umfrage des Marktforschungsinstituts marketmind im Auftrag von durchblicker.at rund 54 Prozent der Strom- und Gas-Kunden an, bereits über einen Wechsel des Anbieters nachgedacht zu haben.

Den Nutzungsdaten des Vergleichsportals zufolge wurden innerhalb der vergangenen 30 Tage auf durchblicker.at 106.000 Energiepreisvergleiche errechnet. Das sind knapp 2,5-mal so viele Tarifabfragen wie noch im Juni dieses Jahres. „Schon die vergangenen Jahre haben gezeigt: Wenn es kalt wird, beginnen die Leute über ihre Energiekosten nachzudenken“, erklärt Reinhold Baudisch, Geschäftsführer von durchblicker.at.

Je nach Region kann man mit einem Wechsel vom regionalen Standardanbieter zum günstigsten Alternativanbieter derzeit zwischen 317 Euro in Tirol und 610 Euro in Linz einsparen. Das ist – gemessen an einem Haushalt mit 3.500 kWh Strom- und 15.000 kWh Gasverbrauch – das höchste Einsparpotenzial der vergangenen fünf Jahre. Dennoch hat erst jeder fünfte Haushalt bereits den Energieanbieter gewechselt.

Baudisch: „Rational ist kaum erklärbar, warum 14 Jahre nach der Liberalisierung der Energiemärkte rund 80 Prozent der Haushalte ihren Anbieter noch nie gewechselt haben.“

Umfrage: Nicht-Wechsler verzichten hauptsächlich aus emotionalen Gründen auf Ersparnis

Laut marketmind-Umfrage unter 1.300 Österreicherinnen und Österreichern (im Alter von 16 bis 65 Jahren) wissen mittlerweile 91 Prozent der Gas-Kunden und 98 Prozent der Strom-Kunden Bescheid, dass es auch günstigere Energieanbieter am Markt gibt. Knapp sechs von zehn sind demnach auch grundsätzlich zu einem Anbieterwechsel bereit. Hauptmotiv ist für 9 von 10 Befragten, dass sie damit Geld sparen könnten. Bei Strom werden aber auch Kundenservice und ein sauberer Energiemix als Wechselmotive genannt.

Gleichzeitig ist aber nur rund ein Drittel der Meinung, gut über den Wechselprozess informiert zu sein. Viele fürchten sich vor den bürokratischen Hürden. Dementsprechend gering ist nach wie vor die Rate derer, die bisher tatsächlich gewechselt haben. „Angesichts der steigenden Einsparpotenziale und angesichts dessen, dass es auch bei Strom und Gas mittlerweile sehr einfach ist, den Anbieter zu wechseln, kann sich da noch einiges bewegen“, so Baudisch.

Jene 40 Prozent, die einen Wechsel des Energieanbieters nach wie vor kategorisch ausschließen, sind dagegen laut Umfrage eher durch emotionale als durch rationale Gründe getrieben. 41 Prozent der Strom- und 23 Prozent der Gas-Kunden unterschätzen das Einsparpotenzial. Immerhin ein Fünftel der Kunden fürchtet auch, dass ein Wechsel zusätzliche versteckte Kosten oder Nachteile mit sich bringen könnte. Und 17 Prozent der Wechselverweigerer haben sich überhaupt noch nie mit dem Thema auseinandergesetzt.

Anbieterwechsel wird immer einfacher – Wo man sich informieren kann

Ein Tarifvergleich zur Berechnung des tatsächlichen Einsparpotenzials für den eigenen, individuellen Verbrauch ist für Konsumentinnen und Konsumenten auf www.durchblicker.at/energievergleich anonym und kostenlos im Internet abrufbar. Immer mehr Anbieter sind auf durchblicker.at bereits online abschließbar, das heißt man erspart sich das Ausfüllen von Formularen und kann gleich online und ohne Unterschrift wechseln. Die Formalitäten eines Anbieterwechsels sind damit in wenigen Minuten erledigt.

„Der Großteil der Energie im Haushalt wird in den Wintermonaten verbraucht. Wir empfehlen daher, zu Beginn der Heizsaison kostenlos online zu vergleichen und den Anbieter zu wechseln, da man so am meisten sparen kann“, so Baudisch. Gegen Ende der Woche startet wieder die Anmeldung zur Sammelaktion „Energiekosten-Stop“ des VKI. Der tatsächliche Anbieterwechsel im Rahmen der Aktion erfolgt hier jedoch erst nach dem Winter im März nächsten Jahres.

Über durchblicker.at

durchblicker.at ist das größte unabhängige Online-Tarifvergleichsportal in Österreich. Aktuell betreibt durchblicker.at 23 Tarifvergleiche für Telekommunikation, Versicherungen, Strom und Gas, sowie traditionelle Finanzprodukte wie Bauspar-, und Sparzinsen. Private Haushalte sparen sich durch einen Anbieterwechsel in diesen Bereichen bis zu 1.500 Euro jährlich. Partner von durchblicker.at sind die Arbeiterkammer Oberösterreich, der ARBÖ und Global 2000.

Mit den bedienungsfreundlichen Vergleichsrechnern können Konsumentinnen und Konsumenten anonym und kostenfrei den Tarifdschungel selbst durchforsten und so ganz einfach aus den Angeboten jene mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis auswählen. Bei Bedarf bietet durchblicker.at auch kostenlose Beratung und unterstützt beim Wechsel zu einem günstigeren Anbieter. Aktuell beschäftigt das Start-up mit Sitz in Wien 35 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Weitere Informationen unter www.durchblicker.at

Rückfragehinweis:
Mag. Reinhold Baudisch, MBA
Geschäftsführer durchblicker.at
Tel.: +43 1 3060900-221
Mobil: +43 699 17180604
Email: r.baudisch@durchblicker.at


Kommentare:

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abschicken

Feedback