Tiroler Tageszeitung – Weltspartag ohne Zins-Anreize

Verfasst am 02.11.2015




Die Sparzinsen sind noch niedriger als vor einem Jahr. Sparlust ist dennoch groß.

Innsbruck, Wien-Österreichs Sparer bekommen die Zinsflaute heuer zum Weltspartag noch stärker zu spüren als vor einem Jahr. Während der europäische Leitzins seit 14 Monaten konstant bei 0,05 Prozent dümpelt, sind die österreichischen Sparzinsen im Jahresabstand noch weiter gesunken. Konnte man am Weltspartag 2014 für täglich fällige Guthaben noch 1,4 Prozent Zinsen lukrieren, ist das beste Angebot aktuell mit 1,1 Prozent noch einmal um rund ein Fünftel schlechter, erhob Österreichs Tarifvergleichsportal durchblicker.at.

Die Direktbank ING-DiBa attestiert indes, dass zwei von drei Österreichern trotz Mini-Zinsen regelmäßig weitersparen. Getoppt werden die Österreicher in ihrer Spartätigkeit laut einer Bankumfrage nur von den Niederländern-dort sparen fast drei von vier Menschen regelmäßig. Die Österreicher würden auch zu den zufriedensten Europäern gehören, was ihre Finanzlage betrifft.

Quelle: "Tiroler Tageszeitung" vom 30.10.2015 Seite 22 Ressort: WirtschaftLeben

Kommentare:

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abschicken

Feedback