Der Standard – Energie: Anbieterwechsel boomt

Verfasst am 24.10.2016




4,5 Prozent switchen bei Strom, rund 5,5 Prozent bei Gas

Im Vergleich zu anderen Ländern in Europa ist zwar noch Luft nach oben, was den Wechsel zu einem anderen Strom- oder Gasanbieter betrifft; heuer dürfte aber dennoch ein Rekordjahr beim Ausstellen neuer Lieferverträge für Strom und Gas werden.

„Wir rechnen damit, dass bis Jahresende 4,5 Prozent aller Haushalte in Österreich ihren Stromanbieter wechseln und 5,5 Prozent derer, die einen Gasanschluss haben, ihren Gaslieferanten“, sagte der Geschäftsführer des Vergleichsportals durchblicker.at, Reinhold Baudisch, am Donnerstag.

Grund für die gestiegene Dynamik seien die „historisch einmaligen Einsparmöglichkeiten bei Energie“, sagte Baudisch. Diese würden sich beim Umstieg vom teuersten zum günstigsten Anbieter theoretisch auf insgesamt 951 Euro pro Jahr belaufen (Strom und Gas). Theoretisch deshalb, weil gewisse Angebote nur in gewissen Teilen Österreichs abrufbar seien. Die tatsächlich realisierten Einsparungen lägen in der Größenordnung von 245 Euro bei Strom und von 400 Euro bei Gas, in Summe also bei 645 Euro und damit deutlich höher, als im vergangenen Jahr an Einsparung lukriert werden konnte (434 Euro).

Die Wechselbereitschaft sei im Osten Österreichs am größten, auch deshalb, weil in Wien, Ober- und Niederösterreich sowie in der Steiermark die größten Ersparnisse winkten. 67 Prozent der Personen, die einen Wechsel durchgeführt hätten, seien männlich und zwischen 30 und 60 Jahre alt.

Baudisch, der durchblicker.at 2011 gestartet hat, empfiehlt einen jährlichen Wechsel des Anbieters. Nur so könne der Neukundenrabatt voll ausgeschöpft werden. Die Preisvergleiche sind gratis, der neue Lieferant zahlt pro abgeschlossenen Vertrag 35 Euro an die Vermittlungsplattform.

Quelle: "Der Standard" vom 21.10.2016 Seite: 18 Ressort: Wirtschaft

Kommentare:

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abschicken

Feedback