Die Presse – Vergleichen erspart Millionen

Verfasst am 04.03.2016




Das Vergleichsportal durchblicker.at will Verbrauchern heuer zu 35 Mio. Euro an Einsparungen verhelfen.

20 Millionen Euro. So viel haben sich heimische Konsumenten im Vorjahr durch den Vergleich von Tarifen auf dem Onlineportal durchblicker.at erspart. Das geht aus Berechnungen des Unternehmens hervor, die es gestern präsentierte. Die Plattform bietet Verbrauchern die Möglichkeit, ihre bestehenden Verträge (und Kosten) unter die Lupe zu nehmen und/oder neue Kontrakte abzuschließen. 2015 wurden auf durchblicker.at rund 4,84 Mio. Abfragen durchgeführt. Das ist ein Anstieg von 42 Prozent gegenüber 2014. Allerdings liege der Anteil derjenigen, die dann auch einen Vertrag abschließen, im niedrigen einstelligen Prozentbereich, sagt Geschäftsführer Reinhold Baudisch. Durchblicker.at ging 2010 mit Kfz-Versicherungen an den Start.

Inzwischen können Konsumenten dort nicht nur Haushaltsversicherungen oder Bausparverträge abschließen. Auch ist der Wechsel des Energieanbieters möglich, in den Bereich Mobiltelefonie wagte man sich ebenfalls vor. Anfang Dezember kam ein neues Service hinzu: die Immobilienfinanzierung. Dafür arbeitet die Plattform mit 58 Banken und Bausparkassen zusammen. Bei den Banken habe man mit dem Angebot offene Türen eingerannt, so Baudisch. "Viele Konsumenten gehen aus Bequemlichkeit und Unkenntnis zur Hausbank und finanzieren dort teuer." Dabei seien die Einsparmöglichkeiten in dem Bereich so hoch, dass man sich um das Geld ein gutes Auto kaufen könne. Im laufenden Jahr will durchblicker.at erreichen, dass heimische Verbraucher ihre Kosten um 35 Mio. Euro reduzieren.

Quelle: "Die Presse" vom 03.03.2016 Seite: 16 Ressort: Economist

Kommentare:

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abschicken

Feedback