futurezone.at – iPhone SE: Über 300 Euro Unterschied bei Vertragsangeboten

Verfasst am 12.04.2016




Das Tarifvergleichportal durchblicker.at hat die effektiven Kosten des neuen iPhone SE bei heimischen Mobilfunkern verglichen.

Seit kurzem ist das neue iPhone SE (futurezone-Test) bei allen österreichischen Mobilfunkern erhältlich. Durchblicker.at hat die Angebote der heimischen Telekoms für das Handy, das bei Apple in der 16GB-Variante 479 Euro (64 GB: 579 Euro) kostet, nach monatlichen Effektivkosten verglichen.

Wer das Handy (16 GB) mit Vertrag über die österreichischen Mobilfunkanbieter bezieht muss dafür zwei Jahre lang mindestens 37 Euro pro Monat ausgeben. So viel verlangt Red Bull Mobile laut dem Tarifvergleichportal, inkludiert sind 3 GB Datenvolumen. Am teuersten ist das Gerät bei A1. Mit dem Tarif A1 Go! S werden 46,93 Euro monatlich über zwei Jahre fällig.

Wer Tarife mit 5GB Datenvolumen oder mehr zu dem Gerät bucht, kommt bei tele.ring mit monatlichen Fixkosten von 38,5 Euro am besten weg. Am meisten bezahlt man bei T-Mobile (49,74 Euro pro Monat) und A1 (50,68 Euro pro Monat). Über die gesamte Laufzeit von 24 Monaten ergibt sich so ein Unterschied von über 300 Euro.

Das iPhone SE in der Variante mit 64 GB hat derzeit nur T-Mobile im Angebot. Je nach Tarif sind dafür zwischen knapp 47 und rund 54 Euro zu bezahlen.


Kommentare:

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abschicken

Feedback