Heute.at – Hier gibt es das iPhone SE zum billigsten Preis

Verfasst am 12.04.2016




Über 300 Euro Einsparpotenzial bei dem neuen Apple iPhone SE hat die Vergleichsplattform durchblicker.at beim Kauf des Smartphones in Österreich gefunden. Dazu wurden die Angebote nach monatlichen Effektivkosten verglichen. Die größten Sparpotenziale sieht die Vergleichsplattform bei Power-Usern und bei jugendlichen Käufern.

"Wer ein aktuelles iPhone mit kleinem Display und Vertrag sucht, muss über zwei Jahre mit monatlichen Mindestkosten von knapp über 37 Euro rechnen. Der große Bruder iPhone 6s ist mit monatlichen Mindestkosten von knapp über 44 Euro um rund ein Fünftel teurer", so Reinhold Baudisch, Geschäftsführer von durchblicker.at. So gut wie überall ist das iPhone SE mit 16 GB erhältlich, jenes mit 64 GB ist derzeit nur bei T-Mobile und VOLmobil erhältlich.

Bis über 300 Euro Unterschied

Intensiv-Nutzer (1.000 Min./300 SMS/3 GB Highspeed) bekommen das iPhone SE mit 16 GB Speicher am günstigsten bei Red Bull Mobile um effektiv 37,15 Euro pro Monat (Volume 9000). Das Angebot von tele.ring liegt mit 38,45 Euro pro Monat (Monster Plus LTE) nur knapp darüber. Bei Drei fallen für das iPhone SE 40,96 Euro (Hallo L) pro Monat an, bei T-Mobile kommt es auf monatlich 42,74 Euro (My Mobile Turbo). A1 liegt hingegen mit 46,93 Euro pro Monat (A1 Go! S) 9,78 Euro pro Monat über dem günstigsten Angebot. Über die Laufzeit von 24 Monaten macht dieser Unterschied rund 235 Euro aus.

Power-User (1.500 Min./500 SMS/5 GB Highspeed) bekommen das iPhone SE mit 16 GB hingegen am günstigsten bei tele.ring um monatlich 38,45 Euro (Monster Plus LTE). Danach folgen Red Bull Mobile mit 40,69 Euro (Volume 15000) und Drei mit 42,21 Euro pro Monat (Hallo XL). Die günstigsten Angebote für Power-User von T-Mobile und A1 sind mit 49,74 Euro (My Mobile Extreme) bzw. 50,68 Euro pro Monat (A1 Go! M) um mehr als 12 Euro teurer als das Angebot von tele.ring. Über 24 Monate Vertragslaufzeit bedeutet das über 300 Euro Unterschied.

iPhone SE rund 20 Prozent günstiger als iPhone 6s

Vergleicht man die Varianten mit 16GB Speicher, kommt das iPhone SE im Vergleich zum großen Bruder iPhone 6s mit den aktuellen Vertragsangeboten um rund ein Fünftel günstiger:

Intensivnutzer bekommen das iPhone 6s derzeit um 44,23 Euro pro Monat (Red Bull Mobile Volume 9000), und zahlen damit um 19 Prozent mehr als für das iPhone SE.

Power-User müssen für das iPhone 6s derzeit mit 46,94 Euro pro Monat (Red Bull Mobile Volume 15000) um 22 Prozent mehr bezahlen als für das iPhone SE. Wer sich für das iPhone SE in der Variante mit 64 GB interessiert, hat derzeit kaum Auswahl: Von den drei Netzbetreibern hat es nur T-Mobile im Angebot.

Intensiv-Nutzer müssen hier mit Kosten von 46,74 Euro pro Monat (My Mobile Turbo) rechnen, Power-User mit 53,74 Euro (My Mobile Extreme).

"Auch beim iPhone SE ist der Unterschied zwischen teuerstem und günstigstem Vertragsangebot signifikant und fällt bei Power-Usern aufgrund des höheren Datenverbrauchs noch stärker aus. Besonders für Jugendliche gibt es aber bei vielen Betreibern spezielle Tarife mit höheren Datenvolumen, sodass diese teilweise deutlich günstiger fahren. Wer sich für das neue iPhone SE mit Vertrag interessiert, sollte sollte auf jeden Fall gründlich die Angebote vergleichen“, so Baudisch.

Der Online-Vergleich auf https://durchblicker.at/mobilfunk


Kommentare:

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abschicken

Feedback