trend.at – Reiseversicherer: Test von Tarifen und Servicequalität

Verfasst am 16.08.2016




Trotz vorbildlicher Urlaubsplanung kann kurz vor und vor allem während der Reise einiges schief gehen. Auch wenn der Erholungswert Schaden nimmt, zumindest die finanziellen Folgen lassen sich häufig mit einer passenden Reiseversicherung begrenzen. Welcher Reiseversicherer die beste Mischung aus Prämie und Leistung bietet, hat die ÖGVS – Gesellschaft für Verbraucherstudien jetzt in Kooperation mit dem Wirtschaftsmagazin trend und dem Tarifvergleichsportal durchblicker.at genauer untersucht.

[...]

Einsparpotential von bis zu 85%

Zur Bewertung der Tarife wurden sowohl die Prämien als auch die Versicherungsleistungen genauer analysiert. Dazu wurden die Beiträge für insgesamt zehn Beispielkunden für Einzelreiseversicherungen oder Jahresverträge mit einer Deckung hinsichtlich Stornoschutz, Krankenversicherung oder Komplettschutz betrachtet. Die so ermittelten Prämien wurden in Relation zu den entsprechenden Tarifleistungen wie z.B. der Versicherungssumme oder den versicherten Fällen gesetzt. Dabei zeigten sich deutliche Unterschiede in den Beitragshöhen der Versicherer: Durch Wechsel in den günstigsten Tarif lassen sich bei Einzelreiseversicherungen bis zu 76%, bei Jahresverträgen bis zu 85% sparen. So kostete beispielsweise eine Stornoversicherung für eine einzelne Reise (Einzelperson, Reisekosten 1.000 €) im günstigsten Fall beim Versicherer LTA 50 €, im teuersten Tarif der Allianz 145 €. Ein Jahresvertrag mit Komplettschutz, der neben Stornoschutz auch eine Krankenversicherung beinhaltet, kostete zwischen 120 € und 797 €.

Unterscheide im Leistungsspektrum sollten beachtet werden

Diese großen Preisunterschiede sind jedoch nicht nur durch verschiedene Kalkulationsgrößen der Versicherer, sondern v.a. durch Unterschiede in den enthaltenen Tarifleistungen begründet. Denn für 797 € bekommt man auch tatsächlich mehr Leistung, d.h. mehr Erstattungen im Ernstfall, als für 120 €. Wer sich also für einen günstigeren Tarif entscheidet, sollte genau beachten, welche Leistungen damit verbunden sind. Denn auch wenn in einer Stornoversicherung stets Abbruchgründe wie eine schwere Erkrankung, Unfall oder Tod der Mitreisenden oder naher Verwandter versichert sind, können beispielsweise Schwangerschaft, Kündigung oder Scheidung als Abbruchgrund durchaus ausgeschlossen sein. Begrenzt ist nicht selten auch die Summe der Stornierungsgebühren, die maximal übernommen werden. Bei den Krankenversicherungen zeigten sich Unterschiede vor allem hinsichtlich der Summe, bis zu der ärztliche Behandlungskosten im Falle einer stationären oder ambulanten Behandlung versichert sind. Während einige Tarife hier Kosten von bis zu einer Million erstatteten, zahlten andere nur max. 75.000 € pro Ereignis. Beachten sollte man zudem, ob auch beim Akutwerden bereits vor der Reise existierender Vorerkrankungen Anspruch auf Leistung besteht.

In der ÖGVS-Studie gingen Prämie und Leistung zu je 50% in die Tarif-Bewertung ein. Die besten Tarife mit dem so errechneten besten Preis-/Leistungsverhältnis fanden die Tester bei der HanseMerkur, gefolgt von der UNIQA und der Grazer Wechselseitigen Versicherung.

[...]


Kommentare:

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abschicken

Feedback