Entspannt im Urlaub unterwegs: 5 Tipps für Ihre Reise mit dem Mietwagen

Verfasst am 03.08.2015


Mit dem Auto können Sie Ihren Urlaubsort uneingeschränkt und nach Lust und Laune entdecken! Sollten Sie dazu Ihren eigenen Wagen nutzen, erfahren Sie hier, was Sie beachten sollten. Entscheiden Sie sich hingegen für ein Mietauto, sollten Sie diese 5 Tipps beherzigen, um nicht in ein Fettnäpfchen zu treten!


Foto: fotolia.de

1. Über Altersbeschränkungen informieren

Ein Mindestalter von 21 Jahren ist bei Autovermietern üblich, aber dies kann je nach Nation und Wagenkategorie abweichen. Was viele außerdem nicht wissen: In manchen Ländern ist das zulässige Alter sogar nach oben hin begrenzt, so liegt es beispielsweise in Spanien bei durchschnittlich 79 Jahren.

Wer die zulässigen Altersvorgaben nicht erfüllt, muss extra zahlen oder bekommt gar kein Auto. Daher sollten Sie sich bereits vor Ihrer Abreise über die allgemeinen Mietbedingungen in Österreich oder in Ihrer Urlaubsdestination informieren.

2. Preise vergleichen

Um nicht unnötig draufzuzahlen, sollten Sie die Preise für Mietwagen am besten schon vorab online vergleichen und anschließend buchen. So sparen Sie Geld und müssen sich später bei Reiseantritt nicht mehr um organisatorischen Kleinkram kümmern.

Beachten Sie noch, dass Sie Ihre Kreditkarte dabei haben sollten, denn ohne ist es oft nicht möglich ein Fahrzeug zu mieten. Erkundigen Sie sich außerdem, welche Dokumente noch benötigt werden, bevor Sie mit Koffer packen loslegen.

3. Versicherung kontrollieren

Im Mietpreis ist die Haftpflichtversicherung für den Wagen enthalten, welche gesetzlich vorgeschrieben ist. Hierbei könnte die Versicherungssumme zum Problem werden, denn die Haftpflichtsummen unterscheiden sich in jedem Land. Wenn diese sehr niedrig ausfällt und es zu einem Schaden kommt, kann es für Sie sehr teuer werden. Daher sollten Sie die Versicherungssumme im Voraus genau überprüfen und gegebenenfalls eine Kaskoversicherung abschließen.

Was Sie noch über den Versicherungsschutz wissen sollten: Dieser gilt nur für Personen, die im Mietvertrag aufscheinen. Lassen Sie das Fahrzeug daher nicht von anderen als den vertraglich festgelegten Personen lenken, ansonsten verfällt der Versicherungsschutz.

4. Auto überprüfen

In der Regel wird vor der Übergabe des Schlüssels ein Fahrzeugrundgang vorgenommen. Auf diesen sollten Sie auf alle Fälle bestehen und dabei gut aufpassen: Achten Sie besonders auf abgefahrene Reifen, sowie Licht-, Blech- oder Lackschäden. Seien Sie dabei ruhig pingelig, denn selbst kleine Kratzer könnten Ihnen später zur Last fallen. Lassen Sie sich anschließend alle Mängel schriftlich vom Vermieter bestätigen, denn so sind Sie gegen unbegründete Vorwürfe bei der Fahrzeugrückgabe abgesichert.

Im Zuge des Rundgangs sollten Sie noch einen Blick auf die Tankanzeige werfen und kontrollieren, ob diese der Tankregelung entspricht. Sollte im Vertrag eine Übergabe und Rückgabe mit vollem Tank vereinbart sein, sollten Sie das Fahrzeug nicht übernehmen, wenn dieses nicht vollgetankt ist.

5. Sorgenlos unterwegs sein

Um die Fahrt entspannt antreten zu können, sollten Sie wissen was im Falle einer Panne, eines Unfalls oder eines Diebstahls zu tun ist. Klären Sie dies daher mit Ihrem Autovermieter ab, bevor die Fahrt losgeht. Tritt ein solcher Fall ein, sollten Sie zur Sicherheit immer die Polizei informieren und einen Unfallbericht anfertigen.

Sichern Sie sich zusätzlich gegen Gefahren ab, die Ihren Urlaub zum Albtraum machen könnten. Mit einer Reiseversicherung besteht unter anderem Schutz bei vorzeitigem Reiseabbruch, Unfällen und Erkrankungen. So sind Sie gegen viele Unannehmlichkeiten geschützt und können mal wieder so richtig entspannen und die Seele baumeln lassen!


Kommentare:

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abschicken

Feedback