Gehaltskonten teurer als im Vorjahr – So können Sie trotzdem sparen!

Verfasst am 13.05.2016


Um knapp ein Viertel teurer als im Vorjahr sind die Gehaltskonten dieses Jahr! Wie Sie trotzdem beim Konto sparen können und worauf Sie achten sollten, erfahren Sie hier!

Gehaltskonto

Im Schnitt 108 Euro für Kontoführung

Für die Kontoführung muss heuer um 23 Prozent mehr hingelegt werden als im vergangen Jahr, das ergab eine aktuelle Erhebung der Arbeiterkammer. Statt 88,08 Euro sind es jetzt im Schnitt 108,46 Euro– damit zahlen Österreicherinnen und Österreicher derzeit kräftig drauf.

Enorme Preisunterschiede zwischen Konten

Der Vergleich von 40 Konten bei 17 Filial- und Online-Banken hat es in sich! So betragen die Kontoführungskosten bei 280 Buchungen in einem Jahr ohne Kontoüberziehung zwischen 0 und 315,26 Euro! Die teureren Konten erhalten zwar im Schnitt mehr Leistung – zum Beispiel eine oder mehrere Kreditkarten – allerdings sollten Sie abwägen, ob Sie diese Leistungen benötigen und ob der höhere Preis dadurch angemessen ist.

Das richtige Angebot finden und sparen

Am einfachsten finden Sie das beste Angebot für Ihre individuellen Bedürfnisse, indem Sie die Angebote der Banken online vergleichen! Haben Sie Ihr Wunschangebot im Vergleichsrechner für Girokonten gefunden, werden Sie auf die Seite Ihrer Wunschbank weitergeleitet und können dort direkt ein Konto eröffnen. Was Sie beim Wechsel Ihres Kontos beachten sollten, erfahren Sie übrigens in unserem Beitrag Girokonto wechseln und Geld sparen!
Foto: shutterstock.com

Kommentare:

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abschicken

Feedback