Bitte aktivieren Sie Javascript!

6 Tipps für sicheres Online Shopping

Verfasst am 20.08.2020


Online Shopping boomt. Gleichzeitig auch die Verbreitung betrügerischer Fake Online Shops. Mit mitunter bösen Überraschungen: Die bestellte Ware ist von minderwertiger Qualität oder kommt gar nicht erst an. Anhand weniger Merkmale können Sie sichere Online Shops erkennen. Und sollte doch etwas schief gehen, hilft eine private Rechtsschutzversicherung.

Foto: Adobe Stock

Einkaufen 24/7, bequeme Lieferung nach Hause und eine große Produktauswahl: Der Online Shopping-Boom in Österreich hält weiter an. Mit mitunter bösen Überraschungen: Denn auch Betrüger und Cyberkriminelle nutzen den wachsenden Online Handel, um Fake Shops zu verbreiten. Oft sind die bestellten Produkte dann von minderwertiger Qualität oder kommen erst gar nicht an. Dabei reicht es meist aus, auf ein paar wenige Merkmale zu achten, um einen seriösen Online Shop zu erkennen. Sollte doch etwas schief gehen, hilft ein privater Rechts­schutz. Wir geben Tipps für ein sicheres Einkaufen im Internet und verraten, worauf beim Abschluss einer Rechtsschutzversicherung zu achten ist.

6 Tipps für sicheres Online Shopping

Wie unterscheidet man einen seriösen von einem unseriösen Online-Shop? Auf diese Qualitäts­kriterien sollten Sie beim Einkaufen im Internet achten:

1. Online Shop auf wichtige Merkmale hin überprüfen
Verfügt der Online Shop über ein vollständiges Impressum? Stellt der Verkäufer transparente Vertragsbedingungen (AGBs) und Kontaktmöglichkeiten bereit? Wenn nicht, ist besondere Vorsicht geboten! Halten Sie auch Ausschau nach anerkannten Gütesiegeln: Ausschließlich sichere Online Shops erhalten zum Beispiel das “Trusted Shops”-Siegel oder das “Österreichische E-Commerce Gütezeichen”. Orientierung bieten auch Kundenbewertungen und Watchlists: Einen aktuellen Überblick an betrügerischen Webseiten und Fake Shops stellt Watchlist Internet bereit.

2. Achtung vor Schnäppchenfallen
Bei sensationell günstigen Preisen ist besondere Vorsicht geboten! Denn auch im Internet wird selten etwas verschenkt. Preise vergleichen schafft hier Klarheit. Recherchieren Sie den handelsüblichen Verkaufspreis Ihres Wunschartikels und überprüfen Sie diesen mit dem vermeintlichen Sonderangebot.

3. Vorsicht bei Vorabzahlung
Wenn außer Vorauskasse keine andere Zahlungsart möglich ist, sollten Ihre Alarmglocken schrillen. Bestellen Sie nur, wenn Sie oder Bekannte schon gute Erfahrungen mit diesem Online Shop gemacht haben. Denn heutzutage sind Zahlungsoptionen wie Kreditkarte oder PayPal meist Standard. Am sichersten ist die Bezahlung nach Erhalt der Rechnung oder die Erteilung einer Einzugsermächtigung.

4. Achten Sie auf den Geschäftsstandort des Online Shops
Der Geschäftsstandort lässt sich im Impressum des Online Shops leicht herausfinden. durchblicker empfiehlt, Online Shops aus der EU Vorrang zu geben. Denn auch bei seriösen Anbietern außerhalb der EU kann man unter Umständen schwieriger zu seinem Recht kommen.

5. Den Online Kauf dokumentieren
Heben Sie sämtliche E-Mails vom Verkäufer und Unterlagen (Rechnung, Lieferschein) auf. Im besten Fall machen Sie auch Bildschirmfotos vom Bestellvorgang. So ist der Fall ausreichend dokumentiert, sollte etwas schief gehen.

6. Online Betrug liegt vor: was tun?
Sie erhalten die bestellte Ware nicht zum vereinbarten Zeitpunkt und der Verkäufer reagiert auch auf Kontaktversuche nicht mehr? Dann besteht das Risiko, auf einen Fake Online Shop hereingefallen zu sein. Haben Sie bereits im Voraus bezahlt, stehen die Chancen nur bei Kreditkartenzahlung und Einziehungsermächtigung gut, das Geld über Ihre Bank bzw. die Kreditkartenfirma zurückzuholen. Wenn Sie PayPal als Zahlungsoption nutzten, können Sie den PayPal Käuferschutz einschalten. Auch das hilft nicht? Dann können Sie den Online Betrug bei jeder Polizeidienststelle zur Anzeige bringen. Anschließend macht es Sinn, sich möglichst rasch mit Ihrer Versicherung in Verbindung zu setzen.

Betrug beim Online-Shopping: Vorsicht bei Online Käufen aus dem Ausland

Vorsicht ist auch bei Online Marktplätzen wie Wish geboten. Die Angebote stammen nicht von der Plattform selbst, sondern von sogenannten Resellern, die in ganz China ansässig sind. Rückerstattungsforderungen sind hier zumeist schwer durchzusetzen.

Auch der US-Riese Amazon betreibt mit Amazon Marketplace ein weltweites Händlernetz an Drittanbietern. Darunter können sich auch schwarze Schafe befinden, die teils betrügerisch aktiv sind. Hier lohnt es sich, im Vorhinein zu recherchieren, wo sich die Geschäftsadresse des Resellers befindet. Auf der finanziell sicheren Seite ist, wer Zahlungen ausschließlich via Amazon Pay abwickelt – die Banküberweisung sollte nie an den Verkäufer direkt gehen.

Online Shopping: Welchen Schutz bietet eine Rechtsschutzversicherung?

Ware online bestellt, aber nie geliefert? Oder funktioniert ein Produkt nicht ordnungsgemäß und Sie müssen einen Austausch oder eine Rückerstattung beim Online Verkäufer erstreiten? Was in diesen Fällen hilft ist eine Rechtsschutzversicherung mit Vertragsrechtsschutz-Komponente. Diese deckt die Geltendmachung Ihrer Schadenersatzansprüche.

Gut zu wissen: Rechtsstreitigkeiten aus Verträgen sind nicht immer automatisch in der Rechtsschutzversicherung mitversichert. Achten Sie daher bei der Auswahl der Versicherung, ob der Deckungsbaustein Vertrags-Rechtsschutz bzw. Vertragsstreitigkeiten inkludiert ist. Im durchblicker Online-Vergleich für Rechtsschutzversicherungen können Sie diesen Deckungsbaustein auswählen und passende Rechtsschutzversicherungen vergleichen.

Bestellen Sie oft bei deutschen Online Shops bzw. bei Online Shops im europäischen Ausland? Dann sollten Sie auf die örtliche Geltung bei Vertragsstreitigkeiten achten. Versichern Sie sich, dass eine europaweite Deckung und nicht nur eine Österreichdeckung gegeben ist. Eine österreichweite Deckung wird vor allem dann zum Problem, wenn man in einem (Fake) Online Shop im europäischen Ausland einkauft. Die Geschäftsadresse des Verkäufers ist zumeist der Ort, an dem das Verfahren stattfindet und ist ausschlaggebend, ob der Rechtsschutz wirkt. Hier zahlt es sich aus, verschiedene Rechtsschutzversicherungen zu vergleichen. Ein guter Schutz ist dann gegeben, wenn die örtliche Geltung bei Vertragsstreitigkeiten europaweit gilt.

portrait
Jetzt Beratung vereinbaren

Sprechen Sie mit unseren Experten, unverbindlich & kostenlos!


Kommentare:

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abschicken