Schon vor dem Urlaub komplett abschalten

Verfasst am 26.06.2012


GLOBAL 2000 und durchblicker.at geben Energiespartipps für den Sommer

Stecker ziehen im Urlaub und Auswahl des passenden Anbieters kann Stromkosten um bis zu 270 Euro senken und schont die Umwelt

Im Urlaub Energie tanken statt Energie verschwenden. Wer Elektrogeräten eine Auszeit vom Standby-Modus gewährt, schont die Umwelt und das Geldbörserl. GLOBAL 2000 und das Verbraucherportal durchblicker.at haben gemeinsam mit unabhängigen Energieberatern einfache Stromspar-Tipps zusammengestellt, mit deren Hilfe sich bis zu 270 Euro im Jahr einsparen lassen.

Der Sommer steht vor der Tür, die Urlaubsplanungen laufen auf Hochtouren, letzte Reiseangebote werden eingeholt und das Urlaubsbudget kalkuliert. GLOBAL 2000 und durchblicker.at haben gemeinsam mit der Tiroler Landesberatungsstelle für Energiefragen, Energie Tirol, berechnet, dass es sich mehrfach auszahlt, auch den Elektrogeräten daheim und der Umwelt einen Wellness-Urlaub zu gönnen.

Tipp 1 - Stecker rausziehen

"Bereits mit minimalem Aufwand lässt sich nutzloser Stromverbrauch verhindern", betont Reinhold Baudisch von durchblicker.at. Anstatt daheim Elektrogeräte während des Urlaubs wochenlang im Standby-Modus dahintümpeln zu lassen - einfach den Stecker rausziehen. "Leider denkt kaum jemand im Urlaubsfieber daran, dass Elektrogeräte wie Fernseher, HiFi-Anlagen, Telefone, Computer, DSL-Router, Kaffeeautomaten und die Mikrowelle auch im Bereitschafts-Status Strom verbrauchen. Wenig, aber dafür beständig", gibt Baudisch zu bedenken.

Wem es zu anstrengend erscheint, bei unzähligen Geräten den Stecker zu ziehen, der schafft sich am besten schaltbare Steckdosenleisten an, die bereits sehr günstig zu erhalten sind. So lassen sich die zahlreichen Unterhaltungs-, Informations- und Kommunikationsgeräte, die sich im Laufe des Lebens so in der Wohnung ansammeln, rasch und einfach vom Netz nehmen.

Tipp 2 - Kühlschrank abtauen

Kühl- und Gefriergeräte zählen mit einem Verbrauch von rund einer Kilowattstunde am Tag zu den größten Stromverbrauchern im Haushalt. Daher ist es ratsam, während des Urlaubs den Kühlschrank auszuschalten und das Gefrierfach abzutauen. "Gerade im Sommer lässt sich dadurch viel Strom einsparen, da mit jedem Grad höherer Raumtemperatur der Stromverbrauch der Kühlgeräte steigt", warnt der Experte von durchblicker.at. Generell sollten die Kühlgeräte an einem möglichst kühlen Platz stehen. Denn jedes Grad Raumtemperatur mehr bedeutet sechs Prozent mehr Stromverbrauch zur Kühlung.

Tipp 3 - Elektroboiler ausschalten

Enormes Einsparpotential verbirgt auch der elektrische Wasserboiler. Solange niemand zu Hause ist, benötigt auch niemand warmes Wasser - darum vor Reiseantritt einfach den Boiler ausschalten. Nach dem Urlaub empfiehlt es sich, den Boiler einmal richtig aufzuheizen, um Keime abzutöten.

Mit einem letzten Rundgang durch das Haus oder die Wohnung kann man sicher gehen, keinen unnötigen Stromverbrauch zu übersehen. Mit wenigen Handgriffen lassen sich auf diese Art und Weise in der Urlaubszeit rund 15 Euro einsparen. "Was auf den ersten Blick nicht viel aussieht, schlägt sich in der Jahresendabrechnung nieder. Bei verantwortungsvollem Umgang mit Strom kann man die Stromkosten im Jahr um 150 Euro im Jahr senken", erklärt Reinhard Uhrig, Energieexperte bei GLOBAL 2000.

Ökostrom ist Wellness-Urlaub für die Umwelt

Wer nicht nur sich selbst sondern auch der Umwelt einen Wellness-Urlaub gönnen möchte, dem raten durchblicker.at und GLOBAL 2000 zum Umstieg auf Ökoenergie. Der Wechsel vom aktuellen Energie-Anbieter zu einem Ökostromanbieter ist kostenlos, die laufende Versorgung mit Ökostrom oft günstiger und vor allem umweltschonender. So können mit einem Wechsel zu einem günstigeren Anbieter, dessen Strom ausschließlich aus erneuerbaren Energieträgern besteht, noch einmal bis zu 120 Euro pro Jahr eingespart werden.

Mit dem richtigen Umgang mit Energie und der Auswahl des passenden Anbieters können Verbraucher dadurch summa summarum ihre Stromkosten um bis zu 270 Euro im Jahr reduzieren und die Umwelt nachhaltig schonen. "Damit kann man im Urlaub mit gutem Gewissen abschalten", so Uhrig und Baudisch. Ein individueller und anonymer Tarifvergleich von konventionellen Stromlieferanten und Ökostromanbietern, die von GLOBAL 2000 empfohlen werden, ist unter https://durchblicker.at/strom kostenlos abrufbar.




Kommentare:

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abschicken

Feedback