Bitte aktivieren Sie Javascript!

01 / 30 60 900 10

Mo - Fr 8:00 - 18:00 Uhr

Stromverbrauch im Haushalt berechnen

Stromverbrauch reduzieren, Anbieter wechseln und Fixkosten sparen
Personen im Haushalt
3 Personen
Branchensieger strom
Jetzt vergleichen
  • Tipps holen
  • Stromverbrauch reduzieren
  • Kosten sparen
  • Tipps holen
  • Stromverbrauch reduzieren
  • Kosten sparen

Sparpotenzial entdecken

Stromverbrauch berechnen und Kosten sparen

Beim Blick auf die jährliche Stromrechnung stellt sich schnell die Frage, wie man es schafft weniger zu bezahlen. Wir verraten Ihnen welche Möglichkeiten es gibt den Stromverbrauch zu senken und wie man am besten bei den Kosten sparen kann.

Wie viel Strom verbraucht mein Haushalt?

Der Stromverbrauch wird stark durch die Anzahl der im Haushalt lebenden Personen beeinflusst. Daher hat durchblicker.at im  Energiewechsel Report den durchschnittlichen Stromverbrauch der österreichischen Haushalte ermittelt und dabei einen genauen Blick auf die Haushaltsgröße geworfen. Die nachfolgende Tabelle bietet Ihnen einen Überblick über den Durchschnittsverbrauch nach Personenanzahl. Für mehr Infos, Beispiele und Tipps wie Sie am besten Strom sparen, klicken Sie einfach auf ihre Haushaltsgröße:

Haushaltsgröße
Jährl. Stromverbrauch (ohne Durchlauferhitzer)
Durchschnittliche Ersparnis bei Wechsel*
Jährl. Stromverbrauch (mit Durchlauferhitzer)
Durchschnittliche Ersparnis bei Wechsel
1.300 - 1.500 kWh
100 Euro
1.800 - 2.000 kWh
144 Euro
2.000 - 2.400 kWh
162 Euro
2.800 - 3.100 kWh
217 Euro
2.500 - 2.900 kWh
199 Euro
3.600 - 4.000 kWh
279 Euro
2.800 - 3.200 kWh
221 Euro
4.000 - 4.800 kWh
325 Euro
für jede weitere Person
+ 600 kWh
-
+ 1.200 kWh
-
4.000 - 4.400 kWh
307 Euro
6.400 - 7.200 kWh
491 Euro

Quelle: klimaaktiv.at, durchblicker.at (Stand September 2020)

*Durchschnittliche Ersparnis berechnet basierend auf dem Wechsel vom regionalen Anbieter zum günstigeren Alternativanbieter für die Region Wien.

Formel & Anleitung

Wie berechnet man den Stromverbrauch?

Geräte hin oder her – viele Geräte sind im Alltag einfach nicht mehr weg zu denken. Die Frage ist also nicht, ob man zu viele Elektrogeräte besitzt sondern, ob man diese Geräte sparsam einsetzt. Mit dieser einfachen Rechnung können Sie Ihren zu erwartenden Stromverbrauch schätzungsweise schnell und einfach berechnen:

Quadratmeter x 9 + Personen x 200 + Elektrogeräte x 200 = Verbrauch (kWh)

Verbrauch mit elektrischem Warmwasser (Durchlauferhitzer):

Quadratmeter x 9 + Personen x 550 + Elektrogeräte x 200 = Verbrauch  (kWh)

Nachstehend sind die einzelnen Schritte zur Berechnung Ihres durchschnittlichen Jahresstromverbrauchs nochmals genauer erklärt:

Stromverbrauch berechnen Schritt 1

1. Wohnfläche

Multiplizieren Sie die Wohnfläche (in m²) des Haushalts, für den Sie den Stromverbrauch berechnen möchten, mit 9.

Stromverbrauch berechnen Schritt 2

2. Personen im Haushalt

Multiplizieren Sie die Anzahl der im Haushalt lebenden Personen mit 200 oder mit 550, wenn Sie einen elektrischen Durchlauferhitzer für die Warmwasseraufbereitung verwenden.

Stromverbrauch berechnen Schritt 3

3. Elektrogeräte im Haushalt

Multiplizieren Sie die Anzahl der Elektrogeräte im Haushalt mit 200. Berücksichitgen Sie hierfür Elektrogeräte wie Wäschetrockner, Waschmaschine, Kühlschrank, Gefrierschrank, Geschirrspüler, E-Herd, Mikrowelle, PC, Fernseher, etc.

Stromverbrauch berechnen Schritt 4

4. Stromverbrauch pro Jahr

Zählen Sie nun alle Ergebnisse zusammen: so erhalten Sie eine Schätzung für den vermutlichen Jahresverbrauch in Kilowattstunden gemessen an Quadratmetern, Personen und Elektrogeräten. Sie können diesen geschätzten Jahresverbrauch gleich für den Strom Vergleich nutzen.

Die größten Einflussfaktoren

Stromverbrauch im Haushalt

Zunächst ist es wichtig zu wissen welche Geräte und Gewohnheiten den höchsten Stromverbrauch verursachen. Meistens denkt man da an den Wäschetrockner und Küchengeräte.

Dies sind Faktoren, die Ihren Stromverbrauch am meisten beeinflussen:

  • Isolierung
  • Durchlauferhitzer (zur Warmwasserbereitung)
  • Wäschetrockner
  • Waschmaschine
  • Kühlschrank und Gefriergeräte
  • Geschirrspüler
  • Geräte zum Kochen (Elektroherd, Mikrowelle)
  • PC und Fernseher
  • Beleuchtung (außer Energiespar- und LED-Lampen)

Abgesehen davon hängt Ihr Stromverbrauch auch stark davon ab wieviele Personen im Haushalt leben, wieviele Stunden Sie zuhause verbringen und ob Ihr Warmwasser elektrisch erwärmt wird.

Wissenswertes zum Stromverbrauch

Häufige Fragen

  • Wo ist der Stromverbrauch am höchsten?

    Beim Stromverbrauch ist es sinnvoll, die Elektrogeräte im eigenen Haushalt genauer unter die Lupe zu nehmen. Besonders Haushaltsgeräte, die durchgehend in Betrieb sind, wirken sich auf den kWh Verbrauch aus. So hat eine dauernd laufende Tiefkühltruhe einen höheren Stromverbrauch als zum Beispiel ein TV-Gerät. Da Haushaltsgeräte meist für einen längeren Zeitraum angeschafft werden, sollte beim Neukauf auf den Energieverbrauch geachtet werden. 

  • Wie kann ich den Stromverbrauch berechnen?

    Elektrogeräte sind ein fixer Bestandteil in unserem Alltag. Um den eigenen Stromverbrauch besser einzuschätzen, nutzen Sie die Stromverbrauchsformel. Mit dieser können Sie berechnen, wie hoch der durchschnittliche Stromverbrauch für Ihre Haushaltsgröße im Schnitt ist. In die Berechnung des Stromverbrauchs fließen folgende Komponenten mit ein:

    • Wohnfläche
    • Anzahl der Personen
    • Anzahl der Elektrogeräte

    Vergleichen Sie das Ergebnis aus der Berechnung mit Ihrem tatsächlichen Stromverbrauch um herauszufinden, ob Ihr tatsächlicher kWh Verbrauch über dem Schnitt liegt. 

  • Wie viel kWh verbraucht ein Haushalt im Schnitt?

    Je nach Haushaltsgröße unterscheidet sich der Stromverbrauch: je mehr Personen im Haushalt, umso höher auch der kWh Verbrauch. Gleiches gilt auch für die durchschnittliche Ersparnis beim Stromanbieter Wechsel: je höher der jährliche Stromverbrauch, umso höher das mögliche Einsparpotenzial. So kann sich ein 4-Personen Haushalt mit einem durchschnittlichen Verbrauch von 4.400 kWh bei einem Stromanbieterwechsel über 200 Euro sparen. Erfahren Sie hier mehr zu Stromverbrauch nach Haushaltsgröße.

Stromverbrauch nach Gerät

Was sind die größten Stromfresser?

Verschiedene Arten an Haushaltsgeräten tragen unterschiedlich hoch zum Stromverbrauch bei. Beispielsweise fressen ein Kühlschrank, der ständig eingeschalten ist oder ein Geschirrspüler mehr kWh als ein Fernseher. Aber auch den Stromverbrauch vieler Elektrogeräte im Standby-Modus sollte man nicht unterschätzen. Beispielsweise verbraucht ein Gerät, das in etwa 20 Stunden am Tag im Ruhemodus ist, im Jahr 146 kWh zusätzlich. Rechnet man mit einem durchschnittlichen Strompreis von 18 Cent pro kWh, zahlt man 26 Euro jährlich – und das augenscheinlich für nichts.

Die folgende Aufstellung der Statistik Austria zeigt, welche Arten von Elektrogeräten am meisten zum Stromverbrauch beitragen (hierbei wurde aber die Warmwasseraufbereitung und Heizung ausgeklammert).

Kategorie
Relativer Anteil am Stromverbrauch
Kühl- und Gefriergeräte
19,2 %
Weitere Haushaltsgroßgeräte
45,1 %
Beleuchtung
17,8 %
Büro- und Unterhaltungsgeräte
12,6 %
Standby-Verbrauch
5,3 %

Quelle: Statistik Austria

Da Haushaltsgeräte in der Regel weit mehr als zehn Jahre halten sollten, lohnt sich auch ein Blick auf langfristigen Verbrauch und Kosten. Besonders bei Neuanschaffungen kann es sich daher rentieren, sich ein besonders effizientes Gerät zuzulegen. Umfassende Informationen zu besonders energiesparenden Geräten gibt es auf topprodukte.at.

Verbrauch bei Haushaltsgeräten

Das verbrauchen Kühlschrank, Waschmaschine & Co:

Kühlgeräte schalten sich zwar mehrmals am Tag ein und aus, müssen jedoch trotzdem permanent an der Stromversorgung hängen, um konstant die richtigen Temperaturen für Lebensmittel zu halten. Auch Geräte in höheren Energie-Effizienzklassen verbrauchen so einiges an kWh jährlich. Für die nachstehenden Berechnungen wurde ein durchschnittlicher Strompreis von 18 Cent pro kWh angenommen.

Gerät
Stromverbrauch pro Woche
Jahresverbrauch
Jahreskosten
Kühlschrank 2-türig
3,1 kWh
160 kWh
29 Euro
Kühlschrank 1-türig
2,3 kWh
118 kWh
21 Euro
Gefriertruhe
2,5 kWh
129 kWh
23 Euro

Quelle: topprodukte.at

Bei Waschmaschinen, Trocknern und Geschirrspülern hingegen kommt es ganz darauf an, wie oft oder selten sie verwendet werden. Neben dem Wasserverbrauch treiben häufige Wasch-, Trocken- und Spülgänge auch die Stromrechnung in die Höhe.

Gerät
Stromverbrauch pro Durchgang
Jahresverbrauch (220 Durchgänge)
Jahreskosten
Waschmaschine 7kg
0,6 kWh
139 kWh
25 Euro
Wäschetrockner 7kg
1,0 kWh
167 kWh
30 Euro
Geschirrspüler integrierbar
0,7 kWh
191 kWh
34 Euro

Quelle: topprodukte.at

Unterhaltungselektronik wie Fernseher und Computer werden oft sehr unterschiedlich genutzt. Insbesondere bei Computern variiert der Stromverbrauch stark von der Tätigkeit. So verbraucht Dauersurfen weniger Energie als beispielsweise die Videobearbeitung oder Gaming. Natürlich sollte auch der Verbrauch im Standby-Modus nicht unterschätzt werden.

Gerät
Stromverbrauch pro Woche
Jahresverbrauch
Jahreskosten
Fernseher 40 Zoll
1,0 kWh
51 kWh
9 Euro
Bildschirm 22 Zoll (40h pro Woche)
0,5 kWh
26 kWh
5 Euro
MFD-Laserdrucker Farbe
0,7 kWh
35 kWh
6 Euro
Büro PC
0,9 kWh
47 kWh
8 Euro

Quelle: topprodukte.at

Was ist der Unterschied zwischen Watt, kWh und Volt?

  • Watt

    Die Leistung eines Elektrogeräts wird in Watt angegeben. Watt wird aus der elektrischen Spannung (Volt) und der Stromstärke (Ampere) berechnet. Somit gilt: Watt = Volt*Ampere

  • Kilowatt

    Viele Geräte verbrauchen viel Strom – anders gesagt: viele Elektrogeräte verbrauchen viele Watt. Da die Stromverbrauchsangabe in Watt in einer sehr großen Zahl enden würde, wird einfach eine größere Einheit verwendet, nämlich Kilowatt. In einem Kilowatt stecken 1.000 Watt.

  • Kilowattstunde

    Wieso wird der Stromverbrauch in Kilowattstunden angegeben? Kilowatt alleine reicht noch nicht aus, um zu sagen, wie viel Strom Sie verbrauchen – eine Zeitangabe ist notwendig. Im Fall von Strom werden daher die verbrauchten Kilowatt immer auf eine Stunde hochgerechnet = kWh = Kilowatt pro Stunde.

durchblicker - Tipp

Sie können im Rechner das Häckchen bei Wechselboni wegnehmen. So bekommen Sie einen unverfälschten Blick auf die Anbieterpreise. Aber Achtung – die Preise unterliegen ständigen Schwankungen und können sich innerhalb einiger Monate wieder ändern.

Stromtarife vergleichen

Tipps zum Stromsparen

Stromverbrauch reduzieren oder gleich den Anbieter wechseln?

Wenn Ihr Stromverbrauch deutlich höher ist als der errechnete Wert, sollten Sie daran denken Stromsparmaßnahmen einzuführen. Energiespartipps holen Sie sich am besten in unserem Blog. So ist Energie sparen ganz leicht gemacht!

Wenn Sie nicht nur die Umwelt schonen möchten, sondern auch Ihr Geldbörserl, empfiehlt es sich jährlich einen Anbietercheck zu machen. Jahr für Jahr kommen neue attraktive Anbieter dazu, die mit Wechselboni punkten. Diese Rabatte können sogar über 100 Euro ausmachen. Starten Sie einen Stromvergleich, wechseln Sie Ihren Anbieter und sparen Sie bei Ihren Fixkosten!

Österreichs größtes Tarifvergleichsportal

Entdecken, vergleichen & durchblicken

Neuigkeiten im Blog

News zu Stromverbrauch & Co

Energie und Geld sparen: 5 Energiespartipps für den Sommer!
Öl-Heizung, Gas-/Kohle-Heizung austauschen: Alle Förderungen von Bund und Länder im Überblick!
Energiesparen im Frühling: So einfach geht’s!
Mit 5 einfachen Tricks Fixkosten senken und sparen!
Fixkosten senken: Bei Strom und Gas sparen
Fixkosten senken und Geld sparen!
Preiserhöhung: Stromtarife bei TIWAG und IKB ab April teurer

Unser Ratgeber für mehr Durchblick

Tipps zum Stromverbrauch

Transparenz für unsere Kunden

Wie wir arbeiten

Breiter Marktvergleich
Objektiv & unabhängig
So einfach wie möglich abschließen
Kostenloser Service & anonymer Vergleich
Aussagekräftige Vergleichs­ergebnisse
Ihre Zufriedenheit steht bei uns im Fokus

Sie haben noch Fragen?