Finanzcheck kurz vor dem Jahreswechsel

Verfasst am 30.12.2013


Morgen ist es soweit: Dann können wir das neue Jahr begrüßen. Zeit also, Energien zu sammeln für einen guten Start ins neue Jahr.



Doch noch bevor wir uns von 2013 verabschieden haben Sie die Möglichkeit, sich von unnötigem Ballast zu trennen, der sich in Ihrem Geldbörserl negativ bemerkbar macht.

Die Redaktion von durchblicker.at hat sich nun Gedanken gemacht, wie Sie noch in diesem Jahr etwas Geld sparen können und nötige Vorbereitungen treffen können, dass sie auch 2014 die geringst möglichen Fixkosten besitzen.

Ordnung bringt mehr Überblick

Beginnen sollten Sie zu allererst damit, sich einen Überblick zu verschaffen. Dazu gehört manchmal auch, den ein oder anderen Stapel abzuarbeiten.
Fragen Sie sich: Welche Sparprodukte besitzen Sie, welche Versicherungen, welche sonstigen Ausgaben kommen jeden Monat aber auch jedes Jahr auf Sie zu? Am besten erstellen Sie sich eine Liste mit Oberkategorien, und ordnen so alle jährlichen finanziellen Aufwendungen einer Gruppe zu. Danach können Sie beginnen diese Kategorien zu analysieren. Vielleicht sehen Sie ja mit freiem Auge bereits erste Verbesserungsmöglichkeiten.
Danach können Sie folgende Themen nach und nach durchgehen.

Energiekosten reduzieren

Um Ihre derzeitigen Energiekosten zu reduzieren, haben Sie verschiedene Möglichkeiten. Zuallererst können Sie direkt Energie einsparen. Im Winter können Sie ihren Verbrauch beispielsweise durch die richtige Verwendung Ihres Radiators optimieren, wie dies funktioniert erfahren Sie in unserem ausführlichen Beitrag hierzu.
Sie sollten Energiesparlampen verwenden, da der Strom für Beleuchtung ca. 10% des gesamten Verbrauchs ausmacht und so ganz einfach reduziert werden kann. Außerdem sollten Sie bei der Anschaffung von neuen Geräten auf die Energieklassen achten, so können Sie dauerhaft und ohne weiteren Aufwand Ihren Verbrauch senken. Sagen Sie Goodbye zum Standby und schalten Sie tatsächlich immer alle Geräte aus, wenn Sie diese nicht mehr verwenden! Zusätzlich können Sie noch einen Anbieterwechsel sowohl im Strom- als auch im Gasbereich in Betracht ziehen. Hierzu einfach in den Vergleichsrechnern eine Berechnung durchführen und so zusätzliches Geld sparen.

Steuertipps beherzigen

Machen Sie Ihre Steuererklärung, und machen Sie diese genau und gründlich. Die wichtigsten Informationen dazu finden Sie mit wenigen Klicks auf einschlägigen Internetseiten. Zusätzlich können Sie alle Dokumente inzwischen online ausfüllen und nach wenigen Schritten bereits abschicken.
Recherchieren Sie, was Sie alles abschreiben bzw. absetzen können: Gab es die Anschaffung eines Computers, den Sie auch beruflich nutzen oder aber Spenden bzw. einen regelmäßig eingezahlten Kirchenbeitrag? Wie sieht es mit Werbungskosten aus, sprich haben Sie selbst Aus- und Weiterbildungskosten getragen? Auch bei der Kinderbetreuung können Sie Kosten absetzen! Sie werden sehen, dass – wenn Sie sich genauer damit auseinandersetzen – die Steuererklärung nicht so kompliziert ist wie gedacht und außerdem den positiven Effekt hat, dass Sie gegebenenfalls etwas Geld zurückerhalten werden.

Versicherungsausgaben minimieren

Auch durch einen Versicherungscheck können Sie ganz leicht Ihre Fixkosten reduzieren. Und dazu müssen Sie gar nicht erst auf den perfekten Schutz verzichten.
Suchen Sie sich alle Polizzen Ihrer derzeitigen Anbieter heraus und machen Sie eine Liste aller Versicherungen und wiederum aller Deckungen, die für Sie wichtig sind. Gehen Sie auf unser Vergleichsportal und verschaffen Sie sich ganz einfach durch eine unverbindliche Berechnung den Überblick. Die Tarifdetails können Sie ganz einfach abgleichen und so Sparpotential erkennen.
Da die angezeigten Preise inklusive aller Steuern und Abgaben sind und für die Abwicklung keinerlei Kosten hinzukommen, sehen Sie gleich wie viel Geld Sie so einsparen können. Bei Haushaltsversicherungen können bis ca. 200 Euro eingespart werden, bei der Versicherung für Ihr Auto sogar 500 bis 700 Euro.
Wenn Sie also kurz vor dem Jahreswechsel etwas Zeit für Ihre Finanzen opfern, werden Sie sehen, dass Sie schnell einmal jährlich ungefähr 1000 Euro sparen können. Und so können Sie 2014 frisch durchstarten, und haben noch dazu mehr Geld im Börserl!

Foto: Rob hyrons - Fotolia.com


Kommentare:

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abschicken

Feedback