In fünf einfachen Schritten Haus und Garten winterfest machen!

Verfasst am 04.12.2013


Bevor der ultimative Weihnachtsstress startet, sollten Sie sich nochmals kurz Zeit für Ihr Haus und den Garten oder die Terrasse nehmen. Mit ein wenig Vorbereitung können Sie nämlich Väterchen Frost effektiv ein Schnippchen schlagen!



Wie das genau funktionieren soll erklären wir von durchblicker.at anhand fünf einfacher Tipps:

1.) Kümmern Sie sich um das Hausdach und die Fassade

Beim Dach ist auf lockere Ziegel aber auch kleinere Löcher zu achten. Es kann so nämlich einerseits Nässe eindringen, andererseits ist es auch möglich, dass Gefahrengut vom Dach fällt und im schlimmsten Fall sogar jemand verletzt wird. Wir empfehlen bei der Überprüfung des Daches, die Hilfe eines Fachmannes in Anspruch zu nehmen und nicht leichtsinnig selbst schwindelnde Höhen zu erklimmen.
Bei der Fassade wiederum ist zu kontrollieren, ob Risse – auch wenn sie noch so klein sind – ausgemacht werden können. Auch hier empfiehlt sich das Urteil eines Experten, da schon durch minimale Schäden Feuchtigkeit eindringen kann. Nur wenn Sie regelmäßige Kontrollen durchführen lassen, können Sie sich vor großen und extrem kostenaufwändigen Schäden schützen.

2.) Kontrollieren Sie die Regenrinnen und Wasserleitungen

Eine große Gefahr im Winter ist gefrorenes Wasser. Aufgrund von Ausdehnung kann es dazu beitragen, dass Wasserrinnen Risse bekommen oder, genauso wie Wasserleitungen, sogar platzen bzw. zerbersten. Zu verhindern ist also jegliche Form von Rückstau.
Außerdem sollten Sie jegliche Behälter im Außenbereich kontrollieren, in denen sich noch Wasser befinden könnte. Zusätzlich ist es von Wichtigkeit, bei allen Wasserleitungen, die sich im Außenbereich befinden, den Zulauf zu unterbinden.
In welchem Umfang Schäden in Folge von Frost seitens einer Eigenheim- beziehungsweise Haushaltsversicherung gedeckt sind, erfahren Sie in den Tarifdetails eines unverbindlichen Versicherungsvergleichs.

3.) Checken Sie Fenster, Außentüren und die Heizung

Auch den Innenbereich sollten Sie im Rahmen eines Winterchecks überprüfen. Nur durch regelmäßige Kontrolle können Sie sichergehen, nicht blindlings Energie zu verschenken! In diesem Zusammenhang sollten Sie zuerst einmal kontrollieren, ob alle Fenster und jene Türen, die nach Außen gehen, tatsächlich dicht sind. Auch Scharniere sollten überprüft und gegebenenfalls nachjustiert werden. Undichte Fenster und Türen tragen stetig dazu bei, dass eine Menge Energie verloren geht. Nutzen Sie die Möglichkeit und checken Sie außerdem rasch die derzeit aktuellen Energiekosten im durchblicker.at-Vergleichsrechner. So können Sie in wenigen Schritten gleich etwas Geld einsparen. Zusätzlich sollten Sie sich auch um Ihre Heizung kümmern, denn auch durch effektives Heizen können Sie einen unnötigen Energieaufwand abwenden. Lesen Sie dazu am besten unseren Artikel zur richtigen Heizungsentlüftung und unseren Artikel zur richtigen Verwendung der Radiatoren!

4.) Schenken Sie Pflanzen und Bäumen etwas Aufmerksamkeit

Vor allem im Außenbereich gilt es, den Pflanzen eine wintergerechte Umgebung zu schaffen. Nur so kann sichergestellt werden, dass einen auch kommendes Jahr wieder eine blühende Umgebung erwartet. Kübelpflanzen sollten Sie in den Wintermonaten nach innen bringen, genauso wie frostempfindliche Knollengewächse (zb Dahlien oder Geranien) aus der Erde geholt werden sollten.
Beschneiden Sie außerdem die Bäume, damit auch diese gut den Winter überstehen. Obstbäume benötigen gegebenenfalls auch einen Weißanstrich. Sollten Sie sich selbst nicht sicher sein, wie Sie Gartenpflanzen sicher über den Winter bringen, empfiehlt sich zusätzlich der Rat eines Fachmanns.

5.) Bereiten Sie das Winterequipment vor

Den ganzen Winter über sind Sie, falls Sie ein Haus besitzen, auch für die Sicherheit am Gehsteig entlang Ihres Grundstückes verantwortlich. Daher gilt es, Laub und in Folge auch Schnee und Eis zu beseitigen. Damit Sie, wenn es ans Reinigen geht, besonders wenig Zeit aufwenden müssen, empfiehlt sich bereits vorab eine Vorbereitung der benötigten Utensilien und Materialien. Besorgen Sie sich daher rechtzeitig Streugut und positionieren Sie Besen und Schneeschaufel griffbereit.
Wenn Sie all diese Ratschläge beherzigen, werden Sie merken, dass wenn der Winter dann wettertechnisch zuschlägt kein zusätzlicher Stress auf Sie als Hausbesitzer zukommen wird. Und sobald es das Wetter wieder zulässt, können Sie außerdem gleich ohne viel Aufwand Ihren blühenden Garten genießen.

Foto: tab62 - Fotolia.com


Kommentare:

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abschicken

Feedback