Internet-Angebote: So sparen Sie bis zu 285 Euro!

Verfasst am 05.12.2017


Auf durchblicker.at können Sie jetzt auch Österreichs Internet- und TV-Anbieter vergleichen! Wie viel Internet-Angebote in den verschiedenen Bundesländern kosten und wie hoch die mögliche Ersparnis ist, erfahren Sie hier!

Internet-Angebote Foto: Dmytro Zinkevych/shutterstock.com

Wer einen leistungsstärkeren Internetanschluss benötigt, kann je nach Standort durch den Anbietervergleich jährlich über 285 Euro sparen! Doch auch bei den Einsteiger-Tarifen bis 20 Mbit/s liegt der Preisunterschied zwischen dem lokal günstigsten Anbieter und dem ehemaligen Monopolisten A1 bei rund 85 Euro pro Jahr. Ein Vergleich lohnt sich!

Versteckte Entgelte machen vor allem mobile Internet-Angebote teurer

Auf durchblicker.at/festnetz-internet können Sie Österreichs Internet-Angebote bequem online vergleichen und den für Sie günstigsten Anbieter finden. Die angegebenen Effektivpreise enthalten etwaige Rabatte für Neukunden oder Online-Abschlüsse, aber auch zusätzliche Entgelte aus dem Kleingedruckten wie Aktivierungskosten, SIM-Pauschalen und jährliche Serviceentgelte.

Ein genauerer Blick auf diese Effektivkosten zeigt: Auch wenn die Monatstarife der Mobilfunker auf den ersten Blick meist günstiger wirken, liegen die effektiven Kosten durch zusätzliche Entgelte manchmal deutlich höher – im Falle eines LTE-Jugendtarifs sogar um 6 Euro. Mobile Internet-Angebote für zuhause sind damit mittlerweile nicht mehr automatisch günstiger als Angebote für Festnetz-Internet.

Wiener zahlen im Vergleich deutlich mehr

Zwischen den Bundesländern gibt es regional teils deutliche Preisunterschiede: Reine Internet-Tarife mit 20 Mbit/s Geschwindigkeit sind im Burgenland und Teilen Niederösterreichs am günstigsten, Vielnutzer finden die günstigsten Internet-Angebote mit 100 Mbit/s in Tirol. Internet-TV-Kombitarife sind ebenfalls in Niederösterreich und dem Burgenland am günstigsten. Wiener Haushalte zahlen im Vergleich meist deutlich mehr.

In Niederösterreich erweist sich im Preisvergleich der lokale Kabel-Internet-Anbieter gegenüber den LTE-Angeboten als die günstigere Wahl. Allerdings zeigen sich auch deutliche regionale Tarifunterschiede. Verlangt Kabelplus in Niederösterreich für einen 20 Mbit-Kabelanschluss 19,73 Euro im Monat, sind es in Wien bei den günstigsten verfügbaren DSL-Tarifen mehr als 25 Euro und damit im Jahr gut 60 Euro mehr. Auch im Burgenland und in Oberösterreich surfen die Haushalte im 20 Mbit-Bereich mit dem lokalen Kabelanbieter deutlich günstiger als in der Bundeshauptstadt. Österreichweit sind deshalb mobile LTE-Angebote mit monatlich knapp 20 Euro eine echte Alternative, wenn die Empfangsqualität zuhause passt.

Benötigt man dagegen eine schnellere 100 Mbit-Verbindung, liegt man im Wiener Kabel für monatlich 34,19 Euro relativ günstig. Der lokale Anbieter in Oberösterreich verlangt dagegen für 100 Mbit monatlich 41,65 Euro, ist damit aber immer noch deutlich günstiger als die Mobilfunker mit ihren schnellen LTE-Angeboten. Verbindungen mit über 100 Mbit sind ab 46,82 Euro verfügbar, bieten dafür aber gleich maximale Übertragungsgeschwindigkeiten von 150 bis 250 Mbit/s.

Regionale Preisunterschiede auch bei Internet+TV-Kombipaketen

Starke regionale Preisschwankungen gibt es auch bei Internet+Kabel-TV-Kombipaketen – diese können Sie übrigens auf durchblicker.at/internet-tv-kombi ebenso einfach vergleichen.

Verlangt Kabelplus als günstiger Kabel-Anbieter in Niederösterreich und dem Burgenland ab 28,07 Euro im Monat, ist in Wien und den meisten anderen Bundesländern A1 mit 35,88 Euro aktuell der günstigste Paket-Anbieter, wenn man eine breite TV-Auswahl möchte. Die Pakete von UPC beginnen in Wien bei 42,94 Euro.

In Oberösterreich verrechnet der regionale Kabel-Anbieter für sein günstiges Internet+TV-Paket effektiv 37,23 Euro und ist damit aufs Jahr gerechnet fast um 110 Euro teurer als Kabelplus im Nachbarbundesland.

Verfügbarkeit und Verbindungsqualität oft entscheidender als Preis

In vielen Fällen entscheidet jedoch nicht der Preis, sondern die lokale Verfügbarkeit und Verbindungsqualität. In den Online-Vergleichen auf durchblicker.at ist daher bei allen Tarifen, für die es angeboten wird, ein Verfügbarkeitscheck verlinkt.

Wenn Sie auf Nummer Sicher gehen wollen, ist es zu empfehlen, den Tarif im jeweiligen Online-Shop abzuschließen. Dadurch können Sie den Vertrag zu Beginn auf jeden Fall rückgängig machen, wenn Sie zuhause keinen oder nur schlechten Empfang haben. Denn unabhängig von Kulanz-Lösungen der jeweiligen Anbieter haben Konsumentinnen und Konsumenten bei allen Online-Einkäufen ein gesetzlich garantiertes, 14-tägiges Rücktrittsrecht.

Kommentare:

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abschicken

Kommentare


Friedl Heger am 14.12.2017

Internet Kabel Festnetz Ist + mobile möglich

horst fritzl am 15.12.2017

angebot für festnetz-internet online vergleich

durchblicker.at am 15.12.2017

Lieber Herr Heger, wir sind uns nicht sicher was Sie uns mitteilen möchten. Können wir Ihnen helfen? Liebe Grüße, Ihr durchblicker.at-Team

durchblicker.at am 15.12.2017

Sie können die Angebote für Festnetz-Internet direkt online auf durchblicker.at/festnetz-internet vergleichen. Liebe Grüße, Ihr durchblicker.at-Team


Feedback
Jobs2