Verkehrsunfallsrisiko im Sommer besonders hoch

Verfasst am 20.08.2014


Rasch ins heißersehnte Wochenende oder schnell in Richtung Urlaub. Besonders im Sommer ist die Gefahr, einen Verkehrsunfall zu haben, besonders hoch.

Driver after car crash

Verkehrsunfälle als tödliches Risiko

Im Juli und August kracht es statistisch gesehen enorm häufig, wobei es bei rund 3.800 Fällen zu einem Personenschaden kommt.

Wie das Bundesministerium für Inneres berichtet, starben alleine letzte Woche (11. bis 17. August 2014) 8 Menschen bei Verkehrsunfällen in Österreich. Bis dato sind 2014 293 Menschen bei Verkehrsunfällen ums Leben gekommen.

Unfallursachen

Besonders häufig kommt es zu Verkehrsunfällen aufgrund von unpassender Fahrgeschwindigkeit, Vorrangverletzung, Unachtsamkeit bzw. Ablenkung, Überholen, Übermüdung, Fehlverhalten von Fußgängern und Alkohol am Steuer.
Wir empfehlen daher, auch in den Sommermonaten vorsichtig am Straßenverkehr teilzunehmen.

Wie Sie sich im Schaden am besten Verhalten, und welche weiteren Schritte einzuleiten sind erfahren Sie hier.

Versicherungsschutz im Schadensfall

Um für den Fall der Fälle perfekt abgesichert zu sein, empfehlen wir neben der verpflichtenden Kfz-Haftpflichtversicherung auch noch zusätzliche Absicherung.
Denn Achtung, Ihre Haftpflichtversicherung kommt in der Regel bei Eigenverschulden nur für die Schäden – gesundheitlicher Natur oder am Fahrzeug – des Unfallfallgegners auf, der eigene Schaden wird hierbei nicht gedeckt.
Anders ist dies, wenn Sie für die Fahrzeugschäden eine Kaskoversicherung und für körperliche Schäden eine zusätzliche Unfallversicherung abgeschlossen haben.

Bei letzterer Absicherung haben Sie grundsätzlich zwei Möglichkeiten: Einerseits können Sie eine Kfz-Insassenunfallversicherung abschließen, andererseits können Sie eine Unfallversicherung in Betracht ziehen, die auch bei anderen Freizeitunfällen Schutz bietet.
Sollten in Folge eines Unfalls Streitigkeiten mit anderen Unfallteilnehmern entstehen, kann hierbei gegebenenfalls eine Rechtsschutzversicherung Abhilfe schaffen.

Wichtig in diesem Zusammenhang ist, dass Sie neben der Polizei auch die Versicherung über Ihren Schaden informieren, damit Ihr Schaden möglichst rasch bearbeitet werden kann.

Foto: Photographee.eu - Fotolia.com

Quellen:


Kommentare:

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abschicken

Feedback