Kfz-Insassenunfall

Werden bei einem Verkehrsunfall Personen verletzt oder getötet, gibt es grundsätzlich eine Leistung aus der Haftpflichtversicherung des verantwortlichen Fahrers. Nur der Lenker, der den Unfall verschuldet hat, ist in einem solchen Fall nicht versichert. Bestehen private Unfall- oder Lebensversicherungen, dann kommt deren Zahlung in der Regel zu Haftpflichtleistungen hinzu.

Eine Insassenunfall-Versicherung bietet eine zusätzliche Absicherung für die Insassen – und vor allem den Lenker – Ihres Fahrzeugs im Falle von dauerhafter Invalidität oder Tod. Die Leistung erfolgt dabei zusätzlich zu anderen Versicherungen und wird sofort ausbezahlt, d.h. eine allfällige Klärung des Verschuldens oder Geltendmachung bei ausländischen Versicherungen muss nicht abgewartet werden.

Die Insassenunfall-Versicherung kann entweder nur für den Lenker (als einzig nicht versicherte Person beim selbst verschuldeten Unfall) oder auch für die Mitfahrer abgeschlossen werden. Eine Absicherung aller Insassen kostet ca. doppelt so viel wie die reine Lenker-Deckung. In der Dateneingabe auf durchblicker.at können sie zwischen diesen beiden Varianten wählen. Achten Sie bitte bei Ihrem Vergleichsergebnis auch auf die Tarifdetails zu den einzelnen Angeboten. Dort können Sie genau sehen, wie hoch die Leistung der einzelnen Anbieter ist und was Sie an Prämie bezahlen.


Autoversicherungsvergleich

700 Euro im Jahr bei der Prämie sparen, jetzt Angebote vergleichen.


Feedback