Bitte aktivieren Sie Javascript!

Energie und Geld sparen: 5 Energiespartipps für den Sommer!

Verfasst am 29.07.2020


Ventilatoren sind im Dauerbetrieb, der Kühlschrank läuft auf Hochtouren – an heißen Sommertagen verbrauchen wir besonders viel Energie fürs Kühlen. Und das treibt nicht zuletzt die Stromkosten in die Höhe. Dabei kann Energie und Geld sparen ganz einfach sein! Mit diesen 5 Tipps schonen Sie nicht nur Ihren Geldbeutel, sondern auch die Umwelt.


Foto: Syda Productions/shutterstock.com

1. Kühl und trotzdem energiesparend

Um die eigenen vier Wände möglichst kühl zu halten, sollte in der Nacht und in den frühen Morgenstunden gelüftet werden. Dadurch kann die kühle Luft durch die gesamte Wohnung ziehen. Im Sommer werden vor allem die Fenster zu wahren Heizkörpern. Daher gilt: Fenster verschatten und Rollos unten lassen. So wehren Sie untertags am effektivsten die Sonneneinstrahlung ab. Wem es trotzdem noch zu warm ist, sollte lieber zum Ventilator als zur Klimaanlage greifen. Das tut dem Geldbörserl nicht nur wegen des Gerätepreises, sondern auch wegen des Energieverbrauchs gut: Ein Ventilator verbraucht 20 bis 50 mal weniger Strom als ein Klein-Klimagerät. Er ist damit nicht nur günstiger, sondern auch klimafreundlicher!

2. Die richtige Temperatur bei Kühlgeräten

Bei so manchem laufen Kühlgeräte wie Kühlschrank und Gefrierkasten mit einer höheren Temperatur als nötig. Beim Kühlschrank genügen 7°C, beim Gefrierkasten sind um die -18 °C ausreichend. Noch mehr sparen lässt sich durch energieeffiziente Geräte: Ein Kühlschrank der Klasse A++ verbraucht beispielsweise 125 Kilowattstunden weniger als ein Kühlschrank der A-Klasse. Die anfangs höheren Anschaffungskosten zahlen sich auf Dauer nicht nur beim Kühlschrank aus – auch bei Waschmaschine, Trockner usw. lohnt sich ein Austausch!

3. Bei der Wäsche Energie sparen

Sparen Sie heißes Wasser bei der Wäsche, indem Sie auf Kaltwaschmittel setzen und das Eco-/Energiespar-Programm verwenden! Denn rund drei Viertel der Energie geht fürs Erhitzen des Wassers drauf. Daher lohnt es sich, je nach Verschmutzung der Wäsche, mit möglichst niedrigen Temperaturen zu waschen. Pause für den Trockner: Verzichten Sie außerdem auf den Trockner und lassen Sie die Wäsche lieber draußen lufttrocknen. Das geht nicht nur besonders rasch, sondern ist auch noch energiesparend!

4. Geräte komplett abschalten

Gerade im Sommer ist man viel im Freien unterwegs und die Geräte in den eigenen vier Wänden werden weniger genutzt als sonst. Gut zu wissen: Auch ältere Geräte geben eine beachtliche Menge an Wärme ab. Deshalb gilt besonders jetzt: Schalten Sie Ihre Geräte komplett aus, wenn Sie das Haus verlassen oder die Geräte gerade nicht verwendet werden. Der Standby-Modus verbraucht nämlich weiterhin Strom, deshalb lieber Stecker ziehen oder den Schalter der Steckdosenleiste nutzen.

5. Energie Fixkosten optimieren: Geld mit dem richtigen Tarif sparen

Zusätzlich können Sie viel Geld bei Strom und Gas sparen, indem Sie den richtigen Energietarif wählen! Ein Vergleich und Wechsel der Energietarife ist direkt online möglich und bringt jährlich bis zu 250 Euro Ersparnis bei Strom und 450 Euro Ersparnis bei Gas!

Kommentare:

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abschicken

Kommentare


Sturm Reinhard am 30.07.2020

Diese Tips zum Energiesparen sind OK unf machbar.