Antennenfernsehen

Beim Antennenfernsehen (auch terrestrisches Fernsehen genannt) wird ein Signal von einem stationären Sender gesendet, das mit einer Haus- oder Zimmerantenne (DVB-T Antenne) empfangen werden kann.

Die Reichweite der Sender ist beschränkt, da sich die gesendeten Signale geradlinig ausdehnen und durch Berge, aber auch Gebäude abgeschirmt werden. 2006 wurde das digitale Antennenfernsehsystem (DVB-T) flächendeckend in Österreich eingeführt. Dieses ist der analogen Übertragungstechnik bei der Übertragungsqualität und der Anzahl der empfangbaren Sender überlegen. Das analog-terrestrische Signal wurde in Österreich bereits Ende 2007 abgeschaltet und vollständig durch das digitale ersetzt. Im April 2013 wurde dann unter dem Namen simpliTV ein neuer Standard (DVB-T2) eingeführt. Dieser komprimiert das Signal besser, nutzt die Frequenz effizienter und ermöglicht damit mehr Sender in High Definition. Für den Empfang wird eine DVB-T2 Antenne und eine Registrierung bei simpliTV benötigt.

Fernsehenvergleich

Anbieter online vergleichen und bequem von zu Hause abschließen.


Feedback
Jobs7