Wohnen in Studentenheim oder WG

WGs haben oft Haushaltsversicherungen die auf den Hauptmieter laufen. Nicht eingeschlossen sind in der Regel aber die anderen Mitbewohner. Eine Privathaftpflicht ist für die Mitbewohner essentiell, um sie vor den Schadensersatzansprüchen Dritter zu schützen.

Wurden die anderen Bewohner eingeschlossen, so ist trotz allem Vorsicht ist bei geliehenen Sachen geboten. Untereinander verborgte Sachen sind nämlich prinzipiell aus der Haushaltsversicherung ausgeschlossen. Hier bietet sich eine private Haftpflichtversicherung mit inkludierter Deckung von Mietschäden an.

Ähnlich ist die Situation von Studenten in Wohnheimen. Auch dort schließt man üblicherweise keine eigene Haushaltsversicherung ab und genießt daher auch keinen Haftpflichtschutz.

Als Student sollten Sie daher eine eigene Privathaftpflichtversicherung abschließen. Eine solche Versicherung kostet mit sehr guten Deckungen (inklusive weltweiter Gültigkeit) deutlich unter 100 Euro im Jahr und schützt Sie verlässlich vor potenziell existenzbedrohenden Risiken.

Dazu vergleichen Sie mit unserem Privathaftpflicht-Vergleich mit wenigen Klicks die Anbieter für Ihren persönlichen Bedarf und können den gewünschten Anbieter auch gleich online abschließen oder ein unverbindliches Angebot anfordern.

Weiterführende Informationen:


Privathaftpflichtversicherungsvergleich

Tarife online vergleichen und bequem von zu Hause abschließen


Feedback